merken
PLUS Freital

Wilsdruff: Krippenplätze vergeben

Über 50 kleine Wilsdruffer werden demnächst in eine der Betreuungseinrichtungen aufgenommen werden. Es gibt noch Reserveplätze.

Die Stadt Wilsdruff konnte allen kleinen Kindern einen Platz in einer der Kinderkrippen vermitteln.
Die Stadt Wilsdruff konnte allen kleinen Kindern einen Platz in einer der Kinderkrippen vermitteln. © SZ/Uwe Soeder

Trotz weiter steigender Einwohnerzahlen ist es der Stadt Wilsdruff gelungen, allen Krippenkindern einen Betreuungsplatz bereitzustellen. Darüber informierte Bürgermeister Ralf Rother (CDU) in der jüngsten Stadtratssitzung.

Demnach lagen der Stadt zuletzt 52 Anträge vor. Diese wurde Ende Mai, Anfang Juni bearbeitet. "Die Krippenplatzvergabe wurde aufgrund der aktuellen Situation nicht wie bisher zentral, sondern in telefonischer Abstimmung mit jeder Einrichtungseinheit separat durchgeführt", so Rother. Inzwischen wurden auch die Eltern darüber informiert. Diese haben die Möglichkeit, sich zu den Vorschlägen zu äußern.

Anzeige
Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr
Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr

Dresdens neues Kunstfestival NIB ART findet noch bis Sonntag an verschiedenen Orten der Stadt mit einem unterhaltsamen Programm statt.

Mehr Nachrichten aus Freital und Wilsdruff lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Warum Wilsdruff nicht gleichmäßig wächst

Warum Wilsdruff nicht gleichmäßig wächst

Die Stadt ist für viele ein attraktiver Wohnort. Seit 1990 sind es rund 5.000 Einwohner mehr geworden. Die Ortsteile haben sich unterschiedlich entwickelt.

Vergabekriterien waren: Eingang des Antrags, Geschwisterkinder in der Kita bzw. einer nahe gelegenen und der Wohnort der Familie im Stadtgebiet.

Die Stadt verfügt noch über einige Reserveplätze, um Anträge von Zuzüglern und Geburten zu berücksichtigen.

Mehr zum Thema Freital