merken
Freital

Wechsel in der Wilsdruffer Kämmerei

Karla Horn tritt zurück und übergibt an ihre bisherige Stellvertreterin. Als Vorsitzende des Kindergartenvereins hat sie eine Sonderaufgabe bekommen.

Die Arbeit mit Kindern macht Karla Horn (li.) Spaß. Seit 1996 leitet sie den Kindergartenverein in Wilsdruff. Das soll so bleiben, vom Posten der Kämmerin ist sie nun aber zurückgetreten.
Die Arbeit mit Kindern macht Karla Horn (li.) Spaß. Seit 1996 leitet sie den Kindergartenverein in Wilsdruff. Das soll so bleiben, vom Posten der Kämmerin ist sie nun aber zurückgetreten. © Karl-Ludwig Oberthuer

Über viele Jahre wachte Karla Horn über die Finanzen der Stadt Wilsdruff. Nun hat die 60-Jährige diesen Posten abgegeben. Darüber informierte Bürgermeister Ralf Rother (CDU) am Rande der jüngsten Stadtratssitzung.

Rother lobte deren Amtsführung. Seit 1991 habe sie zuverlässig das Amt der Kämmerin geführt. "Innerhalb dieser Zeit vollzog sie, zusammen mit stets motivierten und engagierten Mitarbeitern, den gesamten technischen und gesetzlichen Wandel des Finanzwesens der Stadt Wilsdruff erfolgreich", so der Rathauschef. In den letzten Jahren war sie mit dem Einführen eines neuen Buchungssystems, der Doppik, beschäftigt. Das sei eine große Herausforderung für die Kämmerei gewesen.

Anzeige
Wie werde ich reich und glücklich?
Wie werde ich reich und glücklich?

Mischa Spolianskys Kabarett-Revue »Wie werde ich reich und glücklich?« am 2. Juli 2021 auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch

Parallel zur Kämmerei führt Karla Horn seit 1996 den Kindergartenverein Wilsdruff als Vorsitzende. Der Verein besitzt aktuell elf Einrichtungen und beschäftigt 194 Mitarbeiter. Diese Doppelbelastung und die aktuelle Corona-Pandemie hätten jedoch gesundheitliche Spuren bei Frau Horn hinterlassen, so Rother. Deshalb habe sie um eine Veränderung ihres Aufgabenbereiches gebeten.

In den letzten Wochen habe man nach einer Lösung gesucht. Man sei zum Schluss gekommen, dass eine Veränderung unabdingbar sei, so Rother. In gemeinsamen Gesprächen habe man festgelegt, dass Frau Horn vom Amt der Kämmerin zurücktritt. Als Vorsitzende des Kindergartenvereins bleibt sie weiter tätig.

Stellvertreterin übernimmt Chefposten

Karla Horn soll zudem prüfen, in welcher Form der Kindergartenverein weiter geführt werden kann, damit er eine stabile Größe der Kinderbetreuung bleibt. Unter anderem soll auch überprüft werden, ob er in der bisherigen Unternehmensform weiter geführt werden soll. Zudem wird Karla Horn für die Bibliothek tätig werden.

Die Helbigsdorferin ist mit der Lösung zufrieden. Diese sei im Sinne aller Beteiligten. "Es hat wenig denkbare Alternativen gegeben", sagt sie. Nun müsse sich alles einfügen.

Das Amt der Kämmerin hat inzwischen die bisherige Stellvertreterin Marion Zollfrank übernommen. Die Betriebswirtin ist schon lange mit den Finanzen vertraut. Zwischen 1990 und 2000 war sie Kämmerin in der damals selbstständigen Gemeinde Mohorn, von 2000 bis 2001 führte sie die Finanzverwaltung in Kesselsdorf. Mit der Eingemeindung nach Wilsdruff wechselte sie ins dortige Rathaus und war fortan stellvertretende Kämmerin und für dort auch für die städtischen Eigenbetriebe zuständig.

Weiterführende Artikel

Helbigsdorferin wieder Ortsvorsteherin

Helbigsdorferin wieder Ortsvorsteherin

Karla Horn ist auch in den nächsten fünf Jahren für zwei Wilsdruffer Ortsteile verantwortlich.

Wenn in den Kitas Erzieher fehlen

Wenn in den Kitas Erzieher fehlen

Bei seinem Besuch im Kindergarten hörte sich Kultusminister Piwarz die Sorgen der Wilsdruffer an.

Mit dem Wechsel an die Spitze der Kämmerei hat Bürgermeister Rother Tina Schwerdtner zur stellvertretenden Kämmerin berufen.

Mehr Nachrichten aus Freital, Wilsdruff und Limbach lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital