merken
PLUS Freital

Wilsdruff: Wird die Riesenantenne ein Denkmal?

Die Denkmalschutzbehörden prüfen einen Antrag. Der Technikverein ist indes schon einen wichtigen Schritt vorangekommen.

Die Überreste der Riesenantenne sollen Denkmalstatus erhalten. Das möchte der Förderverein Funkturm Wilsdruff erreichen.
Die Überreste der Riesenantenne sollen Denkmalstatus erhalten. Das möchte der Förderverein Funkturm Wilsdruff erreichen. © Daniel Schäfer

Der Förderverein Funkturm Wilsdruff kann sich Hoffnung machen, dass der unterste Teil des früheren Sendemastes unter Denkmalschutz gestellt wird. Der Antrag auf Feststellung der Denkmaleigenschaft werde vom Landratsamt als unterer Denkmalschutzbehörde und vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen als Denkmalfachbehörde geprüft, erklärt die Sprecherin des Landratsamtes, Maria Ehlers, auf Nachfrage von Sächsische.de.

Eine Zusage, dieses Teilstück unter Denkmalschutz zu stellen, haben aber beide Behörden nicht erteilt, versichert sie. "Die Entscheidung wird im Einvernehmen beider Behörden getroffen."

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Der Gesetzgeber habe keine Frist vorgegeben, in der über einen Antrag entschieden werden muss. Die Prüfung beginne erst, wenn die Antragsunterlagen vollständig sind. Dann werde die Denkmalfähigkeit und Denkmalwürdigkeit des Teilstückes nach wissenschaftlichen und fachlichen Kriterien im Landesamt für Denkmalpflege geprüft.

Sollte das Landesamt das Teilstück als Denkmal einordnen, werde der Förderverein einen Bescheid bekommen. Die Idee, den Antrag zu stellen, war vom Vorsitzenden des Technikvereins, Jürgen Juhrig, und dem ehrenamtlichen Redakteur des Internetportals Radiomuseum.org, Wolfgang Lill, gekommen. Sollte es gelingen, möchte sich der Verein um eine Förderung bemühen.

Weiterführende Artikel

Wilsdruff: Das Haus, auf dem die Riesenantenne stand

Wilsdruff: Das Haus, auf dem die Riesenantenne stand

Der Technikverein Sender Wilsdruff hat die Technik aus dem Antennenhaus sichern können. Nun soll sie an anderer Stelle präsentiert werden.

Wilsdruff: Der Rest der Riesenantenne

Wilsdruff: Der Rest der Riesenantenne

Gut zwei Monate nach der Sprengung wurde der letzte Teil des Stahlrohrs vom Gelände gebracht. Die Wilsdruffer haben damit etwas Besonderes vor.

Wilsdruff: Kinder erinnern an den "Bleistift"

Wilsdruff: Kinder erinnern an den "Bleistift"

Über 70 Kinder haben sich an einem Malwettbewerb des Fördervereins Funkturm beteiligt. Die schönsten Bilder werden demnächst in Wilsdruff gezeigt.

Wilsdruff: Wird die Riesenantenne ein Denkmal?

Wilsdruff: Wird die Riesenantenne ein Denkmal?

Die Denkmalschutzbehörden prüfen einen Antrag. Der Technikverein ist indes schon einen wichtigen Schritt vorangekommen.

Geplant ist, das Teilstück im Stadtgebiet Wilsdruff aufzustellen. Dazu sollen noch Gespräche mit der Stadt geführt werden. Eine wichtige Sache ist dem Verein bereits gelungen. Die Media Broadcast als Eigentümer hat das Teilstück dem Verein geschenkt und zuletzt auch mit einer Spendenquittung offiziell übergeben. Damit ist der Verein nun Eigentümer.

Mehr zum Thema Freital