merken
PLUS Freital

Wilsdruff: Gaststätte hat eine Zukunft

Die Corona-Pandemie hat die bisherige Betreiberin des Vereinslokals verunsichert. Nun hofft der Sportverein auf einen baldigen Neustart.

Der Vereinschef der SG Motor Wilsdruff, Mario Gnannt, ist zuversichtlich, dass die Gaststätte des Parkstadions bald wieder öffnen kann.
Der Vereinschef der SG Motor Wilsdruff, Mario Gnannt, ist zuversichtlich, dass die Gaststätte des Parkstadions bald wieder öffnen kann. © Norbert Millauer

Vor keiner leichten Aufgabe stand Mario Gnannt in den letzten Wochen. Mitten in der Pandemie musste sich der Vereinschef der SG Motor Wilsdruff darum kümmern, dass die Vereinsgaststätte nach dem Ende des Lockdowns wieder öffnet.

Und es ist ihm tatsächlich gelungen, einen neuen Pächter zu finden. Einfach war es nicht, sagt der Wilsdruffer.

Anzeige
Eine geteilte Nation - Podiumsdiskussion
Eine geteilte Nation - Podiumsdiskussion

Was ist die deutsche Identität? Die Volkshochschule Dresden lädt zur kostenlosen Online-Diskussion ein.

Eigentlich war sein Verein auf einem guten Weg. Denn nachdem Andreas Paix, der langjährige und überaus erfolgreiche Pächter, plötzlich verstorben war, war es der SG Motor schnell gelungen, mit Franziska Büchner eine Nachfolgerin zu finden. Die junge Frau, die im Herbst 2018 das Lokal übernommen hat, hatte zwar keinen leichten Start. Doch sie hatte sich dann schnell eingearbeitet und es am Ende richtig gut gemacht, erinnert sich Mario Gnannt. Doch dann kam Corona. Auch sie musste schließen.

Geschäftspartner gesucht und gefunden

Da nicht absehbar war, wie lange die vom Staat verordnete Schließzeit dauert und mit welcher staatlichen Unterstützung sie als Existenzgründerin rechnen könne, habe sie um ein Gespräch mit dem Vorstand gebeten. Zunächst habe man geprüft, ob sie die Gaststätte mit einem Geschäftspartner weiterführen könne. "Wir haben versucht, jemand zu finden, der ins Geschäft einsteigt", erinnert sich der Vereinschef.

Der Verein nutzte die vergangenen Wochen, um einen potenziellen Geschäftspartner zu finden. Es wurden keine Anzeigen geschaltet, sondern rumgefragt. "Wir wollten jemand gewinnen, den wir kennen." Letztlich sei man erfolgreich gewesen. Ein bekannter Wilsdruffer Unternehmer erklärte sich bereit, hier einzusteigen.

Allerdings habe sich die Situation nun noch einmal geändert. Franziska Büchner ist ganz ausgestiegen. Glück für den Verein: Der potenziellen Geschäftspartner habe sich bereit erklärt, die Gaststätte auch allein zu führen und das bisherige Konzept weiterzufahren. Das heißt, auch künftig wird es im Vereinslokal gutbürgerliche, deutsche Küche geben. Das habe sich bewährt, sagt Gnannt.

Pachtvertrag soll im Juni unterschrieben werden

Im Vereinslokal feierten bisher gern Familien - auch in der Zeit, in der auf dem Spielfeld nebenan Punktspiele ausgetragen wurden. "In der Vergangenheit hat es damit keine Probleme gegeben", sagt Gnannt. Die Fußballgäste werden dann im Biergarten versorgt, drin feiert die Familie. Immerhin können hier bis zu 80 Leute zusammenkommen.

Vor allem Familien mit vielen Kindern haben das genutzt. Während die Kleinen vor die Tür gehen und auf dem Platz spielen, können die Erwachsenen drin ungestört weiter feiern. Man kann auch durch den nahen Park spazieren, zählt der Vereinschef einen weiteren Vorteil auf. Auch für Klassentreffen ist das Objekt gut geeignet. Es liegt abseits von Wohnhäusern, Probleme mit Nachbarn gebe es hier nicht. Und außerdem gibt es ausreichend Parkplätze am Stadion.

Weiterführende Artikel

Wilsdruff hebt Gebühren für Turnhallen an

Wilsdruff hebt Gebühren für Turnhallen an

Die neuen Preise gelten ab dem kommenden Jahr. Stadtrat und Verwaltung hoffen, dass die Freizeitsportler diese Anpassung akzeptieren.

Diese Gaststätte stirbt nicht

Diese Gaststätte stirbt nicht

Ohne Pause wechselte der Betreiber der Gastwirtschaft am Parkstadion. Ein Glücksfall für Wilsdruff.

Gnannt hofft, dass diese Pläne mit dem neuen Pächter aufgehen. Von Seiten des Vereins gibt es keine Bedenken mehr. Die Gespräche mit dem neuen Pächter sind auf der Zielgraden. "Er muss noch ein paar Genehmigungen einholen." Der Verein hofft, dass der Pachtvertrag im Juni geschlossen werden kann.

Mehr Nachrichten aus Freital und Wilsdruff lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital