merken

Döbeln

Winterpause im Dorfmuseum endet

Der Heimatverein eröffnet die neue Besuchersaison im Museum. Dazu kommt ein Gast mit langen Ohren.

Aufs Osterfest wird am Sonnabend am Dorfmuseum Niederstriegis eingestimmt. © privat

Littdorf. Die Winterpause ist vorbei. Am Sonnabend, 13. April, öffnen sich zum ersten Mal wieder die Tore zur alten Schmiede und dem Museum in Littdorf. „Wir haben das Außengelände auf Vordermann gebracht. 

In unserer Fahrradausstellung gibt es sowohl neue als auch restaurierte Drahtesel zu sehen“, sagt Andreas Klößer, Vorsitzender des Niederstriegiser Heimatvereins. Der kümmert sich um das Dorfmuseum. Die Sonderausstellung „Bügeln wie zu Omas Zeiten“ ist bis Mitte des Jahres noch zu sehen. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

An ihrem ersten offenen Tag wollen die Heimatfreunde gleich auf das Osterfest einstimmen. „Der Osterhase schaut schon eine Woche vor dem Fest bei uns vorbei und versteckt für die Kinder einige Überraschungen“, verrät Andreas Klößer.

Die Mitglieder des Heimatvereins sind immer auf der Suche nach neuen Informationen über die Region. „Wir freuen uns auch über alle alten Gegenstände, die in unsere Ausstellung passen“, sagt Andreas Klößer. Für die Werterhaltung benötigen sie aber auch finanzielle Unterstützung. „Spendenquittungen können wir bei Bedarf ausstellen“, so der Vorsitzende.

Jeden Mittwoch von 14 bis 17 Uhr treffen sich die Mitglieder des Heimatvereins in der alten Schmiede. Wer sie bei ihrer Arbeit unterstützen will, kann sich dort melden. Geöffnet hat das Museum ab 13. April wieder an jedem zweiten Sonnabend im Monat von 14 bis 17 Uhr. (DA/br)

heimatvereinniederstriegis.jimdo.com