Teilen: merken

Elbland-Winzer auf der Weinmesse

Acht Weingüter aus Radebeul bis Diesbar-Seußlitz sind ab Sonntag auf der ProWein in Düsseldorf, um für Sachsen zu werben.

© Norbert Millauer

Von Peter Redlich

Radebeul/Meißen. Über 20 Winzer von acht Weingütern aus der Region zwischen Radebeul und Diesbar-Seußlitz haben sich zusammengetan, um ab Sonntag das kleine Anbaugebiet Sachsen auf der weltgrößten Weinmesse ProWein in Düsseldorf zu vertreten.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Kommen Sie zur Baustellenbesichtigung in Dresden am 24. Februar 2019

Wie der Radebeuler Winzer Friedrich Aust informiert, geht es dort für die hiesigen Weinanbauer vor allem um das Thema Cool-Climate-Weine. Den Begriff haben die Neuseeländer eingeführt, wo mit 15,3 Grad Jahresdurchschnittstemperatur etwa ähnliche Anbaubedingungen wie hier herrschen. In solchen Gegenden lassen sich filigrane Weine mit moderatem Alkoholgehalt anbauen, wie eben auch in Sachsen. Wenn es beispielsweise in bestimmten Regionen Spaniens zu heiß für den Weinanbau geworden ist, profitieren die nördlicheren Regionen.

Die Weingüter Loose, Kastler Friedland, Schloss Wackerbarth, Lehmann, Aust, Hoflößnitz, Schwarz, Schloss Proschwitz und Frédéric Fourré wollen auf der Weinmesse Großhändler, Gastronomen und Sommeliers treffen, die sich für die sächsischen Weine interessieren und diese verkaufen wollen. Aus diesem Anlass haben die acht Weingüter auch eine Kollektion ihrer besten Weine zusammengestellt, die derzeit auch unter „9 Cool Climate Weine“ (79 Euro) verkauft wird.

Die ProWein in Düsseldorf bringt über 6 700 Aussteller aus 61 Ländern und etwa 300 Anbaugebieten aus aller Welt mit Weinliebhabern zusammen. Es gibt dort rund 500 Veranstaltungen. Die Weinmesse geht bis zum Dienstag kommender Woche.