Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leben und Stil
Merken

59 Prozent der Deutschen haben regelmäßig Angst vor der Arbeit

Zu viel Verantwortung, Unsicherheiten oder Erwartungen: Viele Menschen fühlen sich bei der Arbeit unter Druck. Die Zahl derjenigen, die sogar täglich Angst haben, überrascht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vor allem Verantwortung stresst viele Arbeitnehmer, die teilweise Angst vorm Job entwickeln.
Vor allem Verantwortung stresst viele Arbeitnehmer, die teilweise Angst vorm Job entwickeln. © Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Berlin. Über die Hälfte der Arbeitnehmenden in Deutschland (59 Prozent) fürchtet sich mindestens einmal wöchentlich vor der Arbeit. Fast jeder Fünfte (17 Prozent) hat sogar täglich Angst. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie, die die Plattform für psychische Gesundheit "Headspace" durchgeführt hat. Jeder Dritte (33 Prozent) verspürt demnach eine extreme tägliche Belastung.

Was die Befragten besonders stresst, ist vor allem die Angst, noch mehr Verantwortung übernehmen zu müssen (47 Prozent). Fast genauso viele (46 Prozent) haben Angst vor der Unberechenbarkeit, die ihr Job mit sich bringt, und den Erwartungen an sie. Etwas weniger befürchten, durch eine Technologie ersetzt (39 Prozent) oder entlassen zu werden (32 Prozent). (dpa)