merken
Bauen und Wohnen

Wenn vor der Tür jemand ausrutscht ...

Bei Eis und Schnee kann es auf den Gehwegen vor Grundstücken leicht zu Unfällen kommen. So schützen sich Eigentümer und Mieter:

© pixabay.com/congerdesign (Symbolfoto)

Machen Schnee und Eis Gehwege und Auffahrten unsicher, müssen diese Wege geräumt werden. Eigentümer haben eine Räum- und Streupflicht, können sie aber nach Angaben des Bundes der Versicherungen aber auch an Mieter übertragen können. Wer dieser Pflicht nicht nachkommt, haftet für dadurch entstandene Schäden.

In solchen Fällen schützt eine Privathaftpflichtversicherung. Sie springt ein, wenn Eigentümer oder Mieter der Schneeräumpflicht nicht nachgekommen sind und in dem Zeitraum jemand auf einer nicht geräumten Fläche vor ihrer Haustür ausgerutscht ist.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Die private Haftpflichtversicherung wehrt aber auch unbegründete Schadensersatzansprüche ab, die an die Versicherten gestellt werden. Das wäre der Fall, wenn jemand trotz geräumter und gestreuter Gehwege ausrutscht oder aus anderen Gründen tatsächlich kein Schadensersatzanspruch besteht. (dpa/tmn)

Mehr zum Thema Bauen und Wohnen