merken
Bauen und Wohnen

Mit 80 in den 3. Stock

Wenn im steigenden Lebensalter die Mobilität nachlässt, wird selbst das Überwinden weniger Stufen zur großen Herausforderung.

© Gerd Altmann / pixabay

Ein Fahrstuhl oder auch ein Treppenlift löst dieses Problem, wobei viele Haushalte hohe Kosten und eine komplizierte Montage befürchten.

In unserer alternden Gesellschaft haben immer mehr Menschen mit einfachen Aufgaben des Lebens zu kämpfen. Hierzu gehört, als Eigentümer oder Mieter die Treppen der eigenen Wohnung zu meistern. Oft wird Stufe um Stufe unter Schmerzen bestiegen, oben angekommen muss sich erst einmal ausgeruht werden. Neben den körperlichen Schmerzen, spielen Scham und die Erkenntnis ein, einfache Dinge nicht mehr wie in jungen Jahren bewerkstelligen zu können.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Besonders in Großstädten wie Dresden, Chemnitz und Leipzig sind Tausende Haushalte von diesem Problem betroffen, denn hier stehen viele Mietskasernen und mehrstöckige Wohnhäuser, die gebaut wurden, als es noch kein Standard war, ab der 5. Etage grundsätzlich einen Personenlift mit zu planen. Barrierefreies Bauen war vor 80-100 Jahren ebenso wenig ein Thema, doch durch eine nachträgliche Installation eines Treppenliftes lässt sich das Betreten der eigenen Wohnung auch in besagten Hausaufgängen für ältere Bewohner wieder erheblich vereinfachen und der Alltag für unsere älteren Nachbarn ist so wieder erheblich einfacher zu bewältigen. Hersteller und Monteure solcher Anlagen informieren und unterstützen bei Kauf und Finanzierung eines Liftes. Durch einen deutschlandweiten Montageservice können viele Hersteller Treppenlifte überregional auch in Leipzig anbieten. Treppenlifte wurden über die letzten Jahrzehnte stetig weiterentwickelt und gehen auf viele bauliche Gegebenheiten ein. Hierzu sind beispielsweise gerade Lifte, die nur ein Stockwerk zu überbrücken helfen, sowie Lifte mit Kurvenführung über mehrere Etagen hinweg verfügbar. Auch im Außenbereich sind Lifte installierbar, um den Eingangsbereich von Gebäuden sicher auf- und abzusteigen.

Wenn der Auszug aus der aktuellen Wohnung als einzige Alternative erscheint, wird die Installation eines modernen Treppenliftes zur deutlich günstigeren Alternative. Kommt es zu einer Förderung, beispielsweise durch einen vorliegenden Pflegebedarf, ist die Montage häufig realisierbar. Eine umfassende und unverbindliche Beratung zu diesem Thema hilft, die persönlichen Vorteile eines Liftes zu erkennen. Finanzielle Sicherheit vor der Montage geben seriöse Treppenlifthändler in Form von Festpreisangeboten.

Nach Auswahl eines geeigneten Modells kommt es auf eine präzise Vermessung an. Hierfür vertrauen seriöse Hersteller auf ihre erfahrenen Mitarbeiter, die auch bei räumlich beengten Verhältnissen die ideale Lösung zur Lift-Montage erarbeiten. Diese sollte fachkundig durchgeführt werden, wonach eine Einführung in die Nutzung des Liftsystems erfolgen sollte. Außerdem ist zu beachten, dass die Technik einfach gestaltet ist, damit auch Personen im hohen Alter diese mühelos bedienen können.

Um Stürze zu vermeiden und den Komfort für den Nutzer des Treppenlifts sicherzustellen, sollten Sitzflächen individuell einstellbar und bequem sein. Auch die Schiene des Treppenlifts muss in der Regel für die jeweilige Treppe maßangefertigt werden. Damit für den Fall eines Stromausfalls vorgesorgt ist, sollte beim Kauf eines Treppenlifts darauf geachtet werden, dass dieser über ein zuverlässiges Notstromsystem verfügt.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur S.-T. Pietzsch.

Mehr zum Thema Bauen und Wohnen