SZ + Wirtschaft
Merken

Baumaterial wird knapp - und immer teurer

Firmen hamstern, und mancher erinnert sich an DDR-Zeiten. Schuld sind der kanadische Latschenkäfer, Trump, die Chinesen - und ein festgefahrenes Schiff.

Von Michael Rothe
 6 Min.
Teilen
Folgen
Holz ist das neue Gold - zumindest auf Sachsens Baustellen.
Holz ist das neue Gold - zumindest auf Sachsens Baustellen. © 123rf

Tausche abgelagertes, trockenes Kaminholz und zwei Kästen Radeberger gegen Holzdachverschalung.“ – „Biete 4 m2 Wandfliesen, Alaskaweiß, 20 x 90 cm. Suche 20 m KG-Rohr DN 160.“ Wer glaubt, solche Anzeigen seien seit 32 Jahren kein Thema mehr, könnte eines Besseren belehrt werden. Denn dieser Tage erinnern sich gestandene Handwerker an DDR-Zeiten. KG meint Kanalgrundrohr und beschreibt, wie es derzeit bei der Materialbeschaffung am Bau zugeht: unterirdisch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!