merken
Deutschland & Welt

Castor-Transport in Biblis eingetroffen

Der Zug mit deutschem Atommüll war in der Nacht in England gestartet. Im Umfeld des Bahnhofs von Biblis kam es zu Protesten.

Der Transport des hochradioaktiven Abfalls wurde von einem massiven Polizeiaufgebot abgesichert.
Der Transport des hochradioaktiven Abfalls wurde von einem massiven Polizeiaufgebot abgesichert. © Swen Pförtner/dpa

Biblis. Der Castor-Transport mit deutschem Atommüll aus der britischen Atomanlage Sellafield ist in Biblis (Kreis Bergstraße) eingetroffen. 

Der Zug erreichte am Mittwochmorgen gegen 8.00 Uhr den Bahnhof Biblis. Etwa zwei Dutzend Aktivisten demonstrierten im Umfeld des Bahnhofs. Der 600 Meter lange Zug mit sechs Castoren ist seit 00.50 Uhr in Hessen unterwegs.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Auf der Strecke hatte es nach Polizeiangaben weder in Hessen noch in Niedersachsen Störungen gegeben. 

Weiterführende Artikel

Atommüll-Lager in Sachsen? "Eher unwahrscheinlich"

Atommüll-Lager in Sachsen? "Eher unwahrscheinlich"

Wo soll Atommüll hin? Roland Sauerbrey, ehemaliger Direktor des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf, zur Frage, was für und was gegen Sachsen spricht.

Atommülllager in NRW geplant

Atommülllager in NRW geplant

An der Weser soll auf dem Areal eines ehemaligen Atomkraftwerkes ein Zentrallager entstehen. Gesammelt wird der Müll aber nicht unter der Erde.

Der Zug hatte am Dienstagabend den niedersächsischen Hafen Nordenham verlassen. Entlang der möglichen Strecken waren Proteste angekündigt. Die Castor-Transporte waren in der Vergangenheit oft von großen Protesten mit Blockaden der Gleise begleitet gewesen. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt