SZ + Wirtschaft
Merken

Was es bedeutet, wenn Deutschland täglich ein Prozent der Gas-Vorräte verfeuert

Die kalten Temperaturen treiben den Gasverbrauch nach oben. Noch gibt sich die Bundesnetzagentur gelassen, fordert aber eindringlich zum Sparen auf.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Schornsteine und Abzüge auf den Mietshäusern in der Leipziger Südvorstadt qualmen.
Schornsteine und Abzüge auf den Mietshäusern in der Leipziger Südvorstadt qualmen. © Jan Woitas/dpa

Von Jakob Schlandt

Die ungewöhnlich kalte Dezemberwitterung treibt den Gasverbrauch nicht nur stark nach oben, sondern reduziert auch die prozentualen Einsparungen deutlich. Sie liegen nun erstmals sehr klar unter den Zielwerten der Bundesregierung und der Bundesnetzagentur.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!