merken
PLUS Niesky

Niesky sagt Weihnachtsmarkt ab

Oberbürgermeisterin Hoffmann sieht keine Chance für Budenzauber im Dezember. Hoffnung für eine klitzekleine Lösung gibt es noch.

Dichtes Gedränge herrschte im vergangenen Jahr nicht nur um den Weihnachtsmann zum Nieskyer Weihnachtsmarkt.
Dichtes Gedränge herrschte im vergangenen Jahr nicht nur um den Weihnachtsmann zum Nieskyer Weihnachtsmarkt. ©  Archiv/André Schulze

Die Stadt Niesky wird in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt veranstalten. Das sagte Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann am Montag im Stadtrat. Bis Ende Oktober hat die Verwaltung noch darauf gehofft, dass es doch ein Weihnachten mit entsprechendem Markt geben wird. Aber die für November verfügten Corona-Beschränkungen haben diese Hoffnung jetzt zunichte gemacht. Damit reiht sich Niesky in weitere Städte und Gemeinden ein, die ihren Weihnachtsmarkt für dieses Jahr ebenfalls abgesagt haben. Die Corona-Auflagen beenden beispielsweise auch in Görlitz vorerst alle Pläne für den Christkindelmarkt ab 4. Dezember.

"Wir wissen nicht, wie es im Dezember weitergeht und der Markt sollte traditionell am zweiten Dezember-Wochenende stattfinden", erläuterte die Oberbürgermeisterin. Hinzu kommt, dass sich die Stadt nicht in der Lage sieht, ein entsprechendes Hygienekonzept aufzustellen und vor allem auch durchzusetzen. Trotz Maskenpflicht bliebe da noch das Problem der Mindestabstände der Marktbesucher. 

Anzeige
Dresdner Christstollen genießen
Dresdner Christstollen genießen

Kommen Sie in Weihnachtsstimmung mit hauseigenen Spezialitäten der Fürstenbäckerei Matzker!

Weiterführende Artikel

Rettungsidee für Pirnas Weihnachtsmarkt

Rettungsidee für Pirnas Weihnachtsmarkt

Die Veranstalter wollen trotz Corona am beliebten Canalettomarkt festhalten und haben eine gute Idee. Das begrüßen auch die Händler.

Mit dieser Absage hat sich auch der kleine Weihnachtsmarkt erübrigt. Dieser wird immer eine Woche vor dem eigentlichen Weihnachtsmarkt und die Woche danach auf dem Zinzendorfplatz geboten. Zudem haben sich trotz mehrmaliger Aufrufe nur wenige Händler für den Nieskyer Weihnachtsmarkt beworben. Sodass das Angebot an Ständen geringer ausgefallen wäre als die Jahre zuvor. Trotz Streichung behält es sich die Stadt aber vor, wenigstens eine Bratwurst- und eine Glühweinbude zwischen Museum und Stadtbibliothek für diese Zeit aufzustellen.     

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky