merken
PLUS Zittau

Zittaus Shopping-Könige wieder auf Tour

Sabine Schmidt und Lukasz Witkowski, die Gewinner der 1.000-Euro-Gutschein-Aktion, sind wieder einkaufen gegangen - mit überraschenden Erkenntnissen.

Ihre jüngste Shopping-Tour führte Sabine Schmidt auch ins "Outdoor Semester".
Ihre jüngste Shopping-Tour führte Sabine Schmidt auch ins "Outdoor Semester". © Matthias Weber

Zittaus Handel bietet mehr, als man denkt. Diese Erfahrung haben Sabine Schmidt und ihr Verlobter Lukasz Witkowski gemacht. Vor ein paar Wochen entdeckten sie einen Laden in der Inneren Weberstraße, von dem sie bis dato nicht wussten, dass es ihn gibt: das "Outdoor Semester", ein Fachgeschäft für Wander- und Trekking-Artikel. Dort gehen wir unbedingt mal hin, war seitdem ihr Ziel.

Nun haben die beiden den Plan in die Tat umgesetzt. Die 1.000-Euro-Gutschein-Aktion des Gewerbe- und Tourismusvereins "Zittau lebendige Stadt" gab dafür den Anstoß. Denn Sabine Schmidt und Lukasz Witkowski sind die Gewinner der besagten Aktion - sozusagen Zittaus Shopping-Könige. Ihr Gewinn: 100 Gutscheine im Wert von je 10 Euro. Diese können sie nun in Zittauer Geschäften einlösen - unter der Bedingung, über ihre Einkäufe in den sozialen Netzwerken zu berichten. Die TV-Sendung "Shopping-Queen" lässt grüßen.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Eine Hälfte im November, eine im Dezember

Eine Hälfte der Gutscheine erhielten sie im November, die andere gab es jetzt. Die ersten der noch verbliebenen 50 Gutscheine wollten sie nun im "Outdoor Semester" einsetzen. "Ich suche eine Edelstahlflasche", erzählt Sabine Schmidt. Sie besitze zwar schon eine große mit einem Fassungsvermögen von 1,2 Liter und eine kleine für 0,35 Liter, ihr fehle aber eine in mittlerer Größe. "Wir machen viele Fahrradtouren und da ist die große ungünstig", sagt die 30-Jährige. Inhaber Thomas Stange kann ihr da weiterhelfen. Er führt Trinkflaschen in verschiedenen Größen - auch der gesuchten - im Sortiment.

Sabine Schmidt muss nicht lange überlegen. Sie hatte auch online nach Trinkflaschen aus Edelstahl gesucht, aber die Möglichkeit, sie vor Ort zu kaufen, ist ihr lieber. Ein nachhaltiges Leben ist Sabine Schmidt und Lukasz Witkowski wichtig. In der eigenen Stadt einzukaufen, gehört für sie dazu.

Die beiden Gutschein-Gewinner sind nicht die Einzigen, die so denken, wie Einzelhändler Thomas Stange bestätigt. In den vergangenen Monaten stellte er fest, dass mehr Kunden darauf achten, regional einzukaufen. Die Corona-Krise habe das befördert.

Outdoor-Geschäft ist ein Paradies

Vom Angebot im Outdoor-Geschäft ist Sabine Schmidt begeistert. Es sei ein "Paradies", meint die 30-Jährige und fügt hinzu: "Ich muss mich zurückhalten, dass ich nicht den ganzen Laden kaufe." Thomas Stange würde das freuen, denn wie den anderen Händlern auf der Inneren Weberstraße macht ihm die derzeitige Baustelle zu schaffen. Es kommen weniger Kunden.

Sabine Schmidt hat die Baustelle nach eigener Aussage ebenfalls abgehalten, die komplette Innere Weberstraße entlang zu bummeln. Auch deshalb war sie bisher noch nicht im "Outdoor Semester" einkaufen. Nun ist sie das erste Mal hier und will auf jeden Fall wiederkommen. Sie brauche noch Qualitäts-Sandalen zum Wandern.

Zwei Gutscheine löst sie diesmal ein und hat gleichzeitig eine positive Erkenntnis: Die gesuchte Edelstahlflasche war günstiger als die Online-Angebote.

Stammkunden im Bioladen

Zwei weitere Gutscheine werden Zittaus Shopping-Könige in der "Bioase" los. Hier sind sie heute nicht das erste Mal, der Bioladen in der Lindenstraße gehört zu ihren Stammgeschäften. "Meistens wissen wir, was wir kaufen wollen", sagt die 30-Jährige. Aber meistens landen noch mehr Produkte im Korb, weil der Laden "so viele tolle Sachen" habe. Diesmal arbeiten sie nur ihre Einkaufsliste ab. Honig und eine Bambus-Zahnbürste für Töchterchen Zoey stehen darauf.

Gezielt steuern Sabine Schmidt und ihr Verlobter Lukasz die entsprechenden Regale an, die gesuchten Produkte sind schnell gefunden. Die beiden müssen sich ein wenig beeilen, Töchterchen Zoey wird langsam müde, braucht ihren Mittagsschlaf.

Bevor es zu Fuß nach Hause geht, wollen sie noch zwei Herrnhuter Sterne im Kunstgewerbegeschäft auf der Frauenstraße kaufen. Hier haben sie vorher schon einen großen Stern für Lukasz' Eltern besorgt. Heute sollen es zwei kleine Exponate sein, ein Stern für die eigene Wohnung und einer für die beste Freundin. Der limitierte Stern in Grün ist allerdings ausverkauft - und so entscheiden sie sich für einen roten und einen rot-weißen Mini-Stern. Dafür gehen drei Gutscheine über den Ladentisch.

Auch Gaststätten unterstützen

Die restlichen Gutscheine werden sie bis Weihnachten noch einlösen, da ist sich Sabine Schmidt sicher. Daran werden die Corona-Einschränkungen nichts ändern. "Einkaufen gilt ja als triftiger Grund, das Haus zu verlassen", meint die 30-Jährige und macht schon Pläne für weitere Shopping-Touren.

Wobei sie mit einigen Gutscheinen Zittaus Gastronomen unterstützen will. So auch am Heiligabend. Welche Gaststätte es dann sein soll, stehe noch nicht fest, sagt Sabine Schmidt. Das ist auch davon abhängig, welcher Gastwirt an diesem Tag überhaupt einen Abhol- oder Lieferdienst anbietet und wer ihren Wunsch erfüllen kann. Denn eines ist klar: Am 24. Dezember soll Gans auf den Tisch kommen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau