Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freischalten Freischalten Wirtschaft
Merken

Ifo-Präsident: Rechtsruck untergräbt Wirtschaft der EU

Clemens Fuest zieht beim Besuch in Dresden ein ernüchterndes Fazit der Europawahl. Der Ökonom macht aber auch Mut.

Von Michael Rothe
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Clemens Fuest ist seit 2016 Präsident des Ifo-Instituts in München und einer der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands.
Clemens Fuest ist seit 2016 Präsident des Ifo-Instituts in München und einer der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands. © dpa

Dresden. Rechtsextreme Wahlerfolge in der EU können nach Ansicht von Ifo-Präsident Clemens Fuest gemeinsames Handeln bei Verteidigung, Außen- und Migrationspolitik, Entwicklungshilfe oder der Handelspolitik untergraben. „Europa ist nur erfolgreich, wenn die Bereitschaft besteht, nationale Interessen gelegentlich zurückzustellen und zu kooperieren“, sagt Fuest.

Bereits registriert? Zum Login

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu. Für die anmeldepflichtige Nutzung der Services und Produkte der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG gelten die AGBs der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG. Bitte nehmen Sie zusätzlich unsere Datenschutz-Hinweise zur Kenntnis.