merken
PLUS Wirtschaft

Job-Bündnis für die Lausitz

Bahn und Leag kooperieren. Mit dem neuen Cottbuser Werk entstehen 1.200 Jobs.

Fahrzeuginstandhaltungswerk der Deutschen Bahn in Cottbus.
Fahrzeuginstandhaltungswerk der Deutschen Bahn in Cottbus. © dpa-Zentralbild

Bei der Durchsetzung des Strukturwandels in der Lausitz üben Deutsche Bahn und der Energieversorger Leag den Schulterschluss. Beide Unternehmen vereinbarten am Freitag eine Kooperation, um im Revier auch über den Braunkohleausstieg 2038 hinaus Arbeitsplätze zu sichern, neue Stellen zu schaffen und Zukunft zu sichern. Der Vertrag sieht eine Zusammenarbeit bei Ausbildung, Qualifizierung und der Übernahme von Personal vor.

Mitte September hatte die Bahn in Cottbus den Bau „des modernsten und grünsten Bahnwerks Europas“ angekündigt. Bis 2026 sollen dort 1.200 Industriejobs entstehen – auch für 100 Lehrlinge und zusätzlich zu den derzeit 450 Beschäftigten.

Anzeige
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus

Bio-Zutaten geben Plätzchen zu Weihnachten eine ganz besondere Note und versüßen die Backfreuden im Advent.

„Wir wollen gemeinsam für Wachstum und ein Sicherheitsgefühl sorgen“, sagt Bahn-Personalvorstand Martin Seiler. Jörg Waniek, Personalchef der Leag, spricht von einem „Win-win-Effekt“. Der Wandel sei durch ein Unternehmen allein nicht leistbar. Die Leag, 2016 durch Verkauf der Kraftwerke und Tagebaue des schwedischen Vattenfall-Konzerns an die tschechische EPH-Gruppe entstanden, baue ihr Kerngeschäft um und brauche Fachkräfte. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) sieht durch das Bündnis Chancen für die Region. „Hier ist nicht der Weltuntergang, hier ist der Aufbruch in eine neue Zeit“, sagt er.

Das Bahnwerk ist das erste große Projekt, das im Rahmen des Strukturstärkungsgesetzes finanziert wird. Die Kosten beziffern die Beteiligten nicht. Hinter den Kulissen ist von einem „hohen dreistelligen Millionenbetrag“ die Rede. Mit dem Gesetz unterstützen Bund und Länder die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen beim Aufbau neuer Wirtschaftsstrukturen. Von den 40 Milliarden Euro des Bundes soll das Lausitzer Revier 43 Prozent erhalten.

Mehr zum Thema Wirtschaft