SZ + Update Wirtschaft
Merken

Jörg Dittrich wird Deutschlands Oberhandwerker

Die Dachorganisation des deutschen Handwerks hat einen neuen Chef. Mit Dachdeckermeister Jörg Dittrich aus Dresden schafft es erstmals ein Ostdeutscher an die Spitze.

Von Michael Rothe
 9 Min.
Teilen
Folgen
Jörg Dittrich ist ganz oben angekommen. Als Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks vertritt er ab Januar die Interessen von gut einer Million Betrieben in ganz Deutschland.
Jörg Dittrich ist ganz oben angekommen. Als Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks vertritt er ab Januar die Interessen von gut einer Million Betrieben in ganz Deutschland. © Ronald Bonß

Dachdeckermeister Jörg Dittrich ist angekommen: ganz oben. An der Spitze der Dachorganisation des deutschen Handwerks, Interessenvertretung von gut einer Million Betrieben. Als Präsident des Zentralverbands ZDH ist der Dresdner ab Januar mindestens für die nächsten drei Jahre Deutschlands Oberhandwerker. Als erster Ostdeutscher. Die Vollversammlung wählte den 53-Jährigen am Donnerstag mit gut 96 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Hans Peter Wollseifer, dessen Amtszeit laut Satzung nach drei Wahlperioden und insgesamt neun Jahren endet. Es gab keine Gegenkandidaten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!