merken
Wirtschaft

10.500 Frauen arbeiten in Sachsen in der Landwirtschaft

Drei von zehn Landwirten sind weiblich. Mehr als die Hälfte arbeiten aber in Teilzeit und nur etwa zehn Prozent als Führungskraft.

Ein Erntetraktor erntet in Freital Salbeiblätter für die Teeproduktion.
Ein Erntetraktor erntet in Freital Salbeiblätter für die Teeproduktion. © Symbolbild: Sebastian Kahnert/dp

Kamenz. Mehr als jede dritte Arbeitskraft in der sächsischen Landwirtschaft ist eine Frau. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Donnerstag mitteilte, waren unter den 30.300 Beschäftigten im vergangenen Jahr etwa 10.500 Frauen. Von den weiblichen Arbeitskräften waren demnach 36 Prozent voll- und 64 Prozent teilzeitbeschäftigt.

Weiterführende Artikel

Landwirtschaft für Insekten schädlicher als Klimawandel

Landwirtschaft für Insekten schädlicher als Klimawandel

Die direkten Eingriffe des Menschen in die Natur schaden den Insekten deutlich mehr als die Erwärmung. Steigenden Temperaturen würden sogar nützen.

Nach Angaben der Statistiker waren 1.100 Frauen als Betriebsleiterin oder Geschäftsführerin tätig. Damit wurden 17 Prozent der 6.500 Agrarbetriebe in Sachsen von Frauen geleitet. Mehr als die Hälfte der Betriebsleiterinnen war zwischen 45 und 64 Jahre alt. (dpa)

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Mehr zum Thema Wirtschaft