merken
Wirtschaft

Spread Group erweitert Produktion in Polen

Der Onlinehändler aus Leipzig bezieht im polnischen Legnica einen neuen Standort. Damit soll die Lagerfläche verdreifacht und neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Rund 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten derzeit in der Produktion im polnischen Legnica. Sie bedrucken vor allem selbstgestaltete T-Shirts, Kleidung und Accessoires.
Rund 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten derzeit in der Produktion im polnischen Legnica. Sie bedrucken vor allem selbstgestaltete T-Shirts, Kleidung und Accessoires. © Spread Group

Leipzig. Das Leipziger Unternehmen Spread Group, das unter anderem selbstgestaltete T-Shirts vertreibt, hat eine neue Produktionsstätte im polnischen Legnica in Betrieb genommen. Wie das Unternehmen mitteilt, bezieht das Unternehmen nach 13 Jahre im Norden der Stadt eine neue Halle im Süden. Das Gebäude biete auf rund 11.000 Quadratmetern Platz für ein vergrößertes Warenlager, einen erweiterten Maschinenpark sowie mehr Büroräume. Außerdem habe die Spread Group durch den Umzug neue Mitarbeiter gewinnen können. Wie viele gab das Unternehmen nicht bekannt.

Hanne Dinkel, die als Chief Customer Delivery Officer für die Produktionsstandorte der Spread Group in Europa und Nordamerika verantwortlich ist, erklärt: „Mit dem neuen Standort optimieren wir unsere Logistik innerhalb von Europa. Legnica dient ab sofort als Zentrallager für unsere Produktionen in Deutschland, Tschechien und Polen. Zurzeit haben wir rund 4.500 Lagerplätze für Produkte. Diese Kapazität können wir nun verdoppeln oder sogar verdreifachen.“

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Das neue Produktionsgebäude der Spread Group in Legnica biete Platz für ein vergrößertes Warenlager, einen erweiterten Maschinenpark sowie mehr Büroräume.
Das neue Produktionsgebäude der Spread Group in Legnica biete Platz für ein vergrößertes Warenlager, einen erweiterten Maschinenpark sowie mehr Büroräume. © Spread Group
Das Warenlager in Legnica könne nach Angaben des Unternehmens nun verdreifacht werden. Derzeit habe es rund 4.500 Lagerplätze für Produkte.
Das Warenlager in Legnica könne nach Angaben des Unternehmens nun verdreifacht werden. Derzeit habe es rund 4.500 Lagerplätze für Produkte. © Spread Group
Die Marke Spreadshirt ist ein Teil der Spread Group. Sie gehört weltweit zu den erfolgreichsten Internetplattformen für selbstgestaltete T-Shirts, Kleidung und Accessoires.
Die Marke Spreadshirt ist ein Teil der Spread Group. Sie gehört weltweit zu den erfolgreichsten Internetplattformen für selbstgestaltete T-Shirts, Kleidung und Accessoires. © Spread Group

Der neue Standort zeiche sich außerdem durch eine gute Verkehrsanbindung zur Autobahn aus. Wie Ewa Ziemba, Leiterin der Produktion in Legnica, erklärt, komme das den Lieferanten, den Logistikdienstleistern als auch den Mitarbeitern entgegen. Weiter teilte sie mit: „Die Produktions- und Lagerhalle ist jetzt auf einer Ebene angesiedelt, was die gesamte Organisation und Fertigung optimiert und vereinfacht.“

Zu der Spread Group gehört unter anderem die Marke Spreadshirt, eine der weltweit erfolgreichsten Internetplattformen für selbstgestaltete T-Shirts, Kleidung und Accessoires. So hatte die Spread Group, dessen Hauptsitz in Leipzig ist, nach eigenen Angaben 2020 einen Jahresumsatz von 169 Millionen Euro.

Spread Group sucht Saisonarbeiter und Fachkräfte

An den fünf Produktionsstätten in Deutschland, Polen, der Tschechien und den US wurden im vergangenen Jahr insgesamt 9,8 Millionen Produkte bedruckt und an Kunden weltweit versandt. In Legnica soll die Zahl an bedruckten Produkten in diesem Jahr weiter erhöht werden. Dafür sei eine größere Produktionsstätte nötig gewesen.

So wurden am neuen Standort neben Maschinen für Foliendruck, Thermo-Sublimation, Poster- und Stickerdruck auch zusätzliche Digital-Direktdrucker installiert. Zeitnah soll der Standort außerdem neuentwickelte Maschinen für den Druck auf Polyesterprodukten sowie Maschinen zum Besticken von Kleidung erhalten.

Weiterführende Artikel

Das hat der neue Spreadshirt-Chef vor

Das hat der neue Spreadshirt-Chef vor

Julian de Grahl will die Erfolgsgeschichte der T-Shirt-Druckerei aus Leipzig fortschreiben – und packt an.

In den nächsten Montaten möchte das Unternehmen außerdem neue Mitarbeiter einstellen. Für den neuen Standort suche man von Saisonarbeiter bis hin zu neuen Fachkräften alles. Derzeit arbeitn rund 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Produktion in Legnica. Am Hauptsitz in Leipzig sind nach Angaben von Pressesprecherin Eike Adler momentan rund 450 Menschen in der Verwaltung und in der Produktion beschäftigt. (SZ/te)

Mehr zum Thema Wirtschaft