merken
Deutschland & Welt

Chinas Mondsonde landet bald

China geht die nächste Herausforderung im All an: Ein Modul soll Mondmaterial sammeln und zur Erde zurückbringen.

Auf der Animation der chinesischen Raumfahrtbehörde wird simuliert, wie die chinesische Sonde Chang'e-5 einen Bremsvorgang durchführt.
Auf der Animation der chinesischen Raumfahrtbehörde wird simuliert, wie die chinesische Sonde Chang'e-5 einen Bremsvorgang durchführt. © BACC/Handout/Xinhua/dpa

Peking. Die Landung einer chinesischen Sonde zum Sammeln von Gesteinsproben auf dem Mond rückt näher. Das Lande- und Wiederaufstiegsmodul trennte sich am Montagmorgen vom Raumschiff "Chang'e 5", das um den Mond kreist, wie der chinesische Staatssender CGTN berichtete. Als nächster Schritt stehe die weiche Landung auf dem Mond an.

Ziel der chinesischen Mission ist es, weltweit erstmals seit 44 Jahren wieder Gesteinsproben zur Erde zurückzubringen. Zuvor war dies nur den USA und der Sowjetunion gelungen.

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 11. Januar gibt es bei NORMA zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Ein genauer Zeitpunkt, wann die Landung erfolgen soll, wurden zwar von der Weltraumbehörde noch nicht genannt. Ren Depeng, Chefdesigner der "Chang'e 5", hatte jedoch bereits vergangene Woche auf die Frage nach dem Landezeitpunkt im Staatsfernsehen gesagt, dass die Landung am Abend des 1. Dezembers geplant sei.

Weiterführende Artikel

Es gibt Zweifel an der Mond-Theorie

Es gibt Zweifel an der Mond-Theorie

Der Erdtrabant könnte anders entstanden sein, als bisher vermutet. Das geht aus einer Analyse japanischer Wissenschaftler hervor.

China greift jetzt nach den Sternen

China greift jetzt nach den Sternen

Nach zwei Fehlversuchen ist die Rakete "Langer Marsch 5" gestartet. Chinas große Pläne hängen von ihr ab: Flüge zum Mars und Mond - oder eine Raumstation.

US-Experten, die sich auf eigene Berechnungen und eine durchgesickerte Grafik aus Chinas sozialen Medien beriefen, gingen von einer Landung gegen 23.13 Uhr am Dienstag (16.13 Uhr MEZ) aus. Zuvor war auch eine Landung am frühen Montagmorgen für möglich gehalten worden. Nach anderen Schätzungen sollte die Landung sogar erst am Mittwoch oder noch später erfolgen.

"Chang'e 5" war am 23. November vom Raumfahrtbahnhof in Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan gestartet. Nach dem Einsammeln der Proben steht die Rückreise zur Erde an. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt