merken
Wirtschaft

Bezos bringt Touristen im Sommer ins All

Eine Firma des Amazon-Gründers plant den bemannten Raumflug im Juli. Mit Menschen an Bord ist die Rakete "New Shepard" allerdings noch nie geflogen.

Jeff Bezos steht vor einem Modell einer Mondlandefähre seine Firma Blue Origin. Diese will am 20. Juli erstmals Menschen ins All bringen. Ein Sitz in der Astronauten-Kapsel wird dabei versteigert.
Jeff Bezos steht vor einem Modell einer Mondlandefähre seine Firma Blue Origin. Diese will am 20. Juli erstmals Menschen ins All bringen. Ein Sitz in der Astronauten-Kapsel wird dabei versteigert. © Patrick Semansky/AP/dpa

Van Horn. Die Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Jeff Bezos will im Juli erstmals Touristen ins All bringen. Der Start sei für den 20. Juli geplant, teilte die Firma Blue Origin am Mittwoch mit. Ein Sitz in der Astronauten-Kapsel, die große Panorama-Fenster hat und in der sechs Menschen Platz finden, solle dabei versteigert werden. Seit Mittwoch könne online mitgesteigert werden. Der Gewinner werde am 12. Juni ermittelt. "Dieser Sitz wird verändern, wie du die Welt siehst", hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Weiterführende Artikel

Bezos will mit Bruder ins Weltall fliegen

Bezos will mit Bruder ins Weltall fliegen

Der Amazon-Gründer erfüllt sich einen Kindheitstraum und reist ins All - wenn auch nur für wenige Minuten. Auf das Abenteuer geht er nicht alleine.

Corona-Boom bei Amazon hält an

Corona-Boom bei Amazon hält an

Die Krise hat den Online-Riesen Amazon noch größer gemacht. Im jüngsten Quartal verdiente das Unternehmen von Jeff Bezos so gut wie nie zuvor.

Cloud-Chef Jassy übernimmt Amazon

Cloud-Chef Jassy übernimmt Amazon

Beim Internet-Giganten Amazon steht ein Chefwechsel bevor: Gründer Jeff Bezos will den Vorstandsvorsitz abgeben.

2021 fliegt der erste Deutsche mit SpaceX ins All

2021 fliegt der erste Deutsche mit SpaceX ins All

Ein Saarländer wird im kommenden Herbst mit dem neuen amerikanischen Raumschiff von SpaceX ins All geschickt. Auch Sachsen ist beteiligt.

Wer auf den anderen Sitzen Platz nehmen soll und wie viel das kostet, teilte das Unternehmen zunächst nicht mit. Der rund zehnminütige Flug soll die Crew in eine Höhe von etwas mehr als 100 Kilometern und dann zurück zur Erde bringen. Mehrere andere Unternehmen und Raumfahrtbehörden haben bereits Touristen ins All gebracht.

Anzeige
Apotheke sucht Unterstützung!
Apotheke sucht Unterstützung!

Die Apotheke Boxberg sucht ab sofort einen Apotheker oder Pharmazie-Ingenieur (m/w/d). Jetzt bewerben!

Mehr zum Thema Wirtschaft