merken
Wirtschaft

Vueling verbindet Sachsen mit Paris

Die spanische Airline startet ab November zweimal pro Woche zum Airport Orly.

Eine Vueling-Maschine in Leipzig: Die spanische Airline startet ab November auch nach Paris-Orly.
Eine Vueling-Maschine in Leipzig: Die spanische Airline startet ab November auch nach Paris-Orly. © Airport Leipzig/ Uwe Schoßig

Dresden. Sachsen hat bald wieder eine Direktflugverbindung nach Paris. Wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Freitag mitteilte, verbindet die spanische Airline Vueling ab dem 2. November den Flughafen Leipzig/Halle mit der französischen Hauptstadt.

Die Linienflüge werden zweimal pro Woche angeboten, die Maschinen starten in Leipzig dienstags und samstags jeweils um 9.15 Uhr. Die Starts in Paris sind für 6.55 Uhr geplant. Tickets sind bereits buchbar.

Anzeige
Intelligente Chips lenken die City
Intelligente Chips lenken die City

Ein in Dresden und Manchester entwickelter Chip ahmt das menschliche Gehirn nach – und macht neues Stadtleben möglich.

Welche Corona-Regeln gelten in Frankreich?

Die Einreise ist aus Europa mit einem Impfnachweis oder einem negativen PCR- oder Schnelltest möglich. Kostenpflichtige Test werden etwa direkt am Leipziger Airport in einem Testcenter der privaten Medicorum TAM GmbH durchgeführt. Die Termine dafür können online gebucht werden. Auch für die Rückreise nach Deutschland muss ein Nachweis erbracht werden. Corona-Tests sind für seit Anfang Juli Ausländer nicht mehr gratis. Ein Antigentest kostet nach Angaben französischer Behörden 25 Euro, ein PCR-Test knapp 44 Euro.

Gastronomie, Kulturbetriebe und Sportstätten sind in Frankreich derzeit geöffnet, für den Eintritt ist aber ein Impf-, Test- oder Genesungsnachweis notwendig, auch für die Außenbereiche. Ein solcher Nachweis ist auch Voraussetzung für Fahrten mit dem Reisebus oder dem Fernzug. Seit dieser Woche gelten die 3G-Regeln auch für Kinder ab 12 Jahren und zwei Monaten. (mja)

Mehr zum Thema Wirtschaft