SZ + Dresden
Merken

So soll das 9-Euro-Ticket in Dresden funktionieren

Im Juni, Juli und August wird der öffentliche Nahverkehr richtig preisgünstig. Man kann sogar für 0 Euro fahren. Das sind die Regeln.

Von Christoph Springer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Einsteigen für monatlich 9 Euro - eine Sonderregelung macht das ab Juni möglich.
Einsteigen für monatlich 9 Euro - eine Sonderregelung macht das ab Juni möglich. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Ab Juni soll es drei Monate lang eine Fahrkarte für Busse, Bahnen und den regionalen Zugverkehr geben, die pro Monat nur 9 Euro kostet. Damit sollen die Nutzer finanziell entlastet werden, weil die Preise insgesamt, insbesondere aber die Energiepreise gestiegen sind. Zwar stehen vor der Einführung des Tickets noch zwei Abstimmungen dazu aus, die gelten aber als Formsache. Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und die darin zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen haben ihre Vorbereitungen abgeschlossen. Jetzt sind die Regeln klar.

  • ab wann es das 9 Euro-Ticket gibt
  • wo es genutzt werden darf
  • welche Einschränkungen trotzdem gelten
  • wie man für 0 Euro mitfahren kann
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden