merken
Einkaufen und Schenken

Wiedererkennung garantiert

Ein Wunschkennzeichen ist eine wunderbare Möglichkeit, um einem Auto oder Motorrad einen hohen Wiedererkennungswert zu verleihen.

© Michael Gaida / pixabay

In Sachsen macht die Auswahl richtig Spaß, denn neben den normalen Kreiskennzeichen, können Sie aus einem bunten Strauß von Altkennzeichen Ihren Favoriten auswählen.

Wunschkennzeichen in Sachsen: über 40 Altkennzeichen

Wer sein Wunschkennzeichen reservieren möchte, kann aus folgenden Ortskürzeln wählen:

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

  • GR (Görlitz)
  • BZ (Bautzen)
  • PIR (Pirna)
  • DD (Dresden)
  • MEI (Meißen)
  • FG (Freiberg)
  • C (Chemnitz)
  • ERZ (Erzgebirgskreis)
  • Z (Zwickau)
  • V (Vogtland)
  • L (Leipzig)
  • TDO (Torgau-Delitzsch-Oschatz)

Zusätzlich wurden, abgesehen von den kreisfreien Städten in den sächsischen Landkreisen, insgesamt 45 Altkennzeichen eingeführt. Somit können Sie je nach Landkreis aus bis zu acht zusätzlichen Kennzeichen wählen und so Ihren ganz individuellen Kennzeichenwunsch umsetzen.

Wunschkennzeichen reservieren: So geht’s Schritt für Schritt

Möchten Sie Ihr Wunschkennzeichen sichern, kann man das heute ganz bequem von zu Hause aus erledigen. Um ein Wunschkennzeichen online zu reservieren, sind die folgenden Schritte nötig:

  • 1. Schritt: Sie wählen ein Ortskürzel und die gewünschten Buchstaben und Zahlen für die Wunschkombination aus. Online können Sie sofort überprüfen, ob das Wunschkennzeichen noch frei ist.
  • 2. Schritt: Haben Sie eine freie Kombination gefunden, können Sie diese gleich online reservieren. Die Gebühren dafür werden erst bei der Zulassung des Fahrzeugs fällig.
  • 3. Schritt: Auch die dazu passenden Kfz-Kennzeichen können Sie gleich im selben Schritt mitbestellen.
  • 4. Schritt: Innerhalb weniger Tage erhalten Sie die Nummernschilder, die Sie zur Zulassungsstelle mitnehmen.

Die Onlinereservierung der Wunschkennung und die Online-Bestellung der Kennzeichen spart vor allem Zeit. So können Sie bei nur einem Termin Ihr Fahrzeug zulassen und die Kfz-Schilder siegeln lassen. Sie sparen dadurch unnötige Wege, ebenso wie die Zeit, die Sie ansonsten im Wartebereich bei der Zulassungsstelle einplanen müssten.

Alternativ zur Onlinebestellung können Sie Ihr Wunschkennzeichen auch im Rahmen der Kfz-Zulassung bei der Zulassungsstelle beantragen. Dazu teilen Sie dem Sachbearbeiter die Wunschkombination mit. Dieser überprüft, ob sie noch frei ist. Dann können Sie diese direkt für die Zulassung verwenden. Das Problem ist nur: Bei bereits vergebener Wunschkennung müssen gegebenenfalls mehrere Varianten abgefragt werden, was für den Sachbearbeiter als auch für Sie zeitaufwändig sein kann. Auch eine telefonische Reservierung von Wunschkennzeichen ist bei einigen Zulassungsbehörden möglich.

So viel kostet ein Wunschkennzeichen in Sachsen

In Sachsen kostet die Zulassung eines Wunschkennzeichens genauso viel wie in allen anderen deutschen Bundesländern. Die Reservierung an sich ist zunächst kostenfrei – erst wenn Sie die Wunschkombination auch zulassen, zahlen Sie 10,20 Euro für die Zulassung der Wunschkennung und 2,60 Euro für die Vorabreservierung. Wählen Sie Ihren Kennzeichenwunsch also ohne Reservierung erst bei der Zulassungsstelle aus, zahlen Sie ohne Reservierungsgebühr nur 10,20 Euro.

So lange können Sie Ihr Wunschkennzeichen in Sachsen reservieren

Wie lange die Städte und Landkreise ein Wunschkennzeichen reservieren, können diese individuell festlegen. So kommt es, dass Sie Ihre Wunschkombination in Leipzig innerhalb von 28 Tagen zulassen müssen, während Sie in Pirna 90 Tage lang Zeit haben. Im Regelfall erhalten Sie jedoch im Rahmen der Wunschkennzeichenreservierung die Information, wie lange diese vorgehalten wird.

Wunschkennzeichen kombinieren: beliebte Ideen für die Gestaltung

Wenn Sie sich ein individuelles Wunschkennzeichen sichern möchten, sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken über eine eingängige Kombination von Buchstaben und Zahlen machen. Immerhin gibt es schier unendliche Möglichkeiten, um diese zu kombinieren. Immer eine Überlegung wert sind besondere Zahlen- und Buchstabenkombinationen, etwa mit Zahlenreihen (-1234, -876), Doppelzahlen (-8899), symmetrischen Zahlen (9339, 212), Schnapszahlen (-666, -33) oder Doppelbuchstaben (-AA-). Sie bieten einen hohen Wiedererkennungswert. Außerdem lassen sich aus vielen Ortskürzeln und Altkennzeichen echte Wörter oder auch Namen bilden. Einige Beispiele für lustige Wunschkennzeichen:

  • WUR-ST-???
  • AU-A-???
  • MEI-SE-???
  • PIR-AT-???
  • GR-AF-???

Viele Autobesitzer bevorzugen ein Kfz-Kennzeichen, das ihre persönlichen Daten enthält. Beispiele:

  • Monika und Manfred haben im August 2005 geheiratet:
    C-MM-0805
  • Die zwei Kinder der Familie heißen Emily und Tom und sind 2010 und 2012 geboren:
    Z-ET-1012
  • Der Fahrzeughalter ist im Jahr 2015 zugezogen und kommt ursprünglich aus Bayern:
    BZ-BY-2015

Wichtig ist nur, dass die gewählte Kombination einen hohen Wiedererkennungswert aufweist. So erkennt man das Auto sofort und kann es dem Besitzer zuordnen. Das Gute ist: Die Reservierung eines Wunschkennzeichens ist nicht teuer und ganz einfach von zu Hause aus zu bewerkstelligen – so müssen Sie nicht auf eine ganz individuelle Kombination verzichten.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur S. Fem.

Mehr zum Thema Einkaufen und Schenken