merken
Arbeit und Bildung

Schau rein - aber digital

Die Woche der offenen Unternehmen in Sachsen findet corona-bedingt virtuell statt. Geboten wird trotzdem eine Menge.

Die Aktion "Schau rein" findet in diesem Jahr virtuell statt.
Die Aktion "Schau rein" findet in diesem Jahr virtuell statt. © PR

Sie ist längst Tradition und muss nun aufgrund der Corona-Pandemie zum zweiten Mal unter veränderten Bedingungen stattfinden: Die Initiative "SCHAU REIN! – Woche der offenen Unternehmen Sachsen" wechselt zu einem virtuellen Format. Der für den 26. April geplante Buchungs- und Anmeldestart für Schülerinnen und Schüler, der schon einmal corona-bedingt verschoben wurde, ist damit hinfällig. Die geplante Veranstaltungswoche vom 21. bis 26. Juni soll nun genutzt werden, um jungen Leuten auf digitalem Weg Berufe vorzustellen und Einblicke in Tätigkeitsfelder zu ermöglichen.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Sommer-Praktika geplant

Dort erfahren sie Näheres zu Aufgabenschwerpunkten im jeweiligen Beruf, zu Anforderungen und Ausbildungsmöglichkeiten, Bewerbungsmodalitäten und vielen weiteren spannenden Fragen rund um das Thema Berufsorientierung. Mit dem alternativen Angebot wolle man "in der derzeitigen Situation Rahmenbedingungen geschaffen, die sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch Unternehmen realisierbar und nutzbar sind", heißt es in einer Presseinformation zum Thema.

In allen sächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten stehen demnach Ansprechpartner der regionalen Projektträger für Rückfragen zur Verfügung:
https://www.bildungsmarkt-sachsen.de/schau-rein/kontakt.php

Darüber hinaus arbeiten die Organisatoren an einem Angebot für Praktika in den Sommerferienwochen, das auf der Plattform www.bildungsmarkt-sachsen.de veröffentlicht werden soll. Hier können Schüler auch Kontakt zu Unternehmen aufnehmen und sich zur Berufsorientierung informieren. (WeSZ)

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung