Wirtschaft
Merken

Staffbase-Macher sind "Sachsens Unternehmer des Jahres"

Das Stattbase-Führungstrio ist "Unternehmer des Jahres". Die Chemnitzer setzen sich mit ihrer App für die Mitarbeiterkommunikation gegen rund 70 Mitbewerber durch.

Von Michael Rothe
 2 Min.
Teilen
Folgen
Sachsens Unternehmer des Jahres, Dr. Lutz Gerlach, (li.) und Frank Wolf, (re.) zwei der drei Chefs und Inhaber der Staffbase GmbH in Chemnitz. Auf dem Foto von der Gala in Dresden fehlt Martin Böhringer.
Sachsens Unternehmer des Jahres, Dr. Lutz Gerlach, (li.) und Frank Wolf, (re.) zwei der drei Chefs und Inhaber der Staffbase GmbH in Chemnitz. Auf dem Foto von der Gala in Dresden fehlt Martin Böhringer. © Ronald Bonß

Martin Böhringer, Frank Wolf und Lutz Gerlach, Chefs und Mitinhaber der Staffbase GmbH in Chemnitz, sind "Sachsens Unternehmer des Jahres 2022". Auf einer Gala mit rund 220 Gästen in Dresdens Gläserner Manufaktur von Volkswagen nahm die Führungsriege des Softwarehauses am Freitagabend die von Malgorzata Chodakowska gestaltete Preisskulptur „Die Träumende“ entgegen.

Auf den Plätzen folgen die Miunske GmbH, ein Systemlieferant für Nutzfahrzeuge und mobile Arbeitsmaschinen aus Großpostwitz in der Oberlausitz, sowie die WT Energiesysteme GmbH aus Riesa, ein Spezialist für die Planung, Errichtung und Wartung von Umspannwerken.

Anzeige
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ausstellungsstück
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ausstellungsstück

Sofas, Wohnmöbel, Küchen, Schlafzimmer: MultiMöbel bietet Ihnen in seinen sieben Filialen in Sachsen bis zu sagenhafte 60% Rabatt auf alle Ausstellungsstücke. Jetzt zuschlagen!

Staffbase ist Sachsens erstes "Unicorn"

Staffbase, 2014 gegründet, hat eine mobile Plattform zur Mitarbeiterkommunikation entwickelt, die von rund 13 Millionen Menschen in mehr als 2.000 Firmen weltweit genutzt wird. Im März hatte die führende App auf diesem Gebiet in einer Finanzierungsrunde weitere 106 Millionen Euro erhalten – der letzte Schritt zu Sachsens erstem „Unicorn“. Als „Einhorn“ gelten Start-ups mit einem Unternehmenswert von einer Milliarde Euro.

Frauen und Männer von 69 Firmen hatten sich beim 17. Wettbewerb um Sachsens Unternehmerkrone beworben. Chefinnen und Chefs von 52 Firmen kamen in die Auswahl, 25 Adressen auch für den Nachhaltigkeitspreis.

Mehr zu "Sachsens Unternehmer 2022"

Weiterführende Artikel

Das ist die Frau hinter Brotgefühle aus Leipzig

Das ist die Frau hinter Brotgefühle aus Leipzig

Martina Faßbender wechselte mit über 60 Jahren ihren Beruf. Aus der Händlerin für Luxusmode wurde eine Bäckerin. Eine ganz besondere. Dafür hat sie bei "Sachsens Unternehmer 2022" den Start-up-Preis gewonnen.

Apps für Microsoft-Nutzer: Staffbase kauft in Finnland zu

Apps für Microsoft-Nutzer: Staffbase kauft in Finnland zu

Die Übernahme der Firma Valo macht die Chemnitzer zum weltweit größten Anbieter für Mitarbeiterkommunikation.

Risikokapital-Rekord für Staffbase aus Chemnitz

Risikokapital-Rekord für Staffbase aus Chemnitz

Staffbase wirbt 122 Millionen Euro für internationales Wachstum ein und bekommt einen neuen Partner. Nicht erst seit Corona wächst das Start-up rasant.

Staffbase wird zum Teil kanadisch

Staffbase wird zum Teil kanadisch

Das sächsische Start-up fusioniert mit einem Unternehmen aus Vancouver zum größten Anbieter von Software für die interne Kommunikation.

Den Wettbewerb "FokusX - Bester Ressourcenmanager" gewannen Thomas und Frank Rolle sowie Anne Rolle Baldauf von der Biomühle C.F. Rolle GmbH in Grünhainichen im Erzgebirge. Bestes Start-up wurde die Firma Brotgefühle aus Leipzig. Die Sieger dieser Sonderkategorien können sich über ein Werbebudget von jeweils 60.000 Euro bei den Medienpartnern Sächsische Zeitung, Freie Presse und Leipziger Volkszeitung freuen.

  • Der Wettbewerb „Sachsens Unternehmer des Jahres“ ist eine Initiative von Sächsischer Zeitung, Freier Presse, Leipziger Volkszeitung, Mitteldeutschem Rundfunk, KPMG, Volkswagen Sachsen, LBBW und der AOK PLUS.
Mehr zum Thema Wirtschaft