merken
PLUS Löbau

Bau der Bootsanleger am Berzi startet

Seit fünf Jahren sollen die vier Anleger so umgebaut werden, dass viele Bootstypen anlegen können. Das ist nicht billig. Gibt's endlich ein Happy End?

Vielleicht legen an diesem Steg - wie an den anderen gleich gebauten am See - bald mehr Boote an?
Vielleicht legen an diesem Steg - wie an den anderen gleich gebauten am See - bald mehr Boote an? © Pawel Sosnowski (Archiv)

Die Mitteilung des Freistaates am vergangenen Dienstag ist in Schönau-Berzdorf heiß ersehnt worden: Unter den knapp 21 Millionen Euro, die der Freistaat an Infrastrukturprojekten vergibt, ist auch der Umbau der vier Bootsanleger am Berzdorfer See dabei. Seit fünf Jahren wird das Vorhaben vorangetrieben - mit einigen Diskussionen. Aber, geht es nun tatsächlich im Herbst noch mit dem Bauen los? Kommt nun endlich das Bauschiff, dass die nötigen Verankerungen in den See-Boden rammt?

"Ja, auf alle Fälle", betont Schönau-Berzdorfs Bürgermeister Christian Hänel (parteilos) mit Nachdruck. Denn die Gemeinde, die das Projekt auch für die Stege, die zur Stadt Görlitz gehören, übernommen hat, ist vorbereitet: "Wir hatten bereits ausgeschrieben und ich gehe davon aus, dass nach der Zusage die Arbeiten Mitte Oktober starten", sagt Hänel. Die Arbeiten - das ist zunächst das Rammen der Dalben unter Wasser, das eine Brandenburger Firma übernimmt. "Die ist darauf spezialisiert und hat auch schon unseren Steg an der Blauen Lagune gemacht", ordnet Hänel ein. Danach werden weitere Bauteile montiert und zum Schluss die nötigen Holzteile verlegt. "Wir haben bis 30. Juni 2021 Zeit, aber ich denke, wir werden schneller vorankommen", gibt sich Hänel optimistisch.

Anzeige
"Die Seuche" im Zittauer Theater
"Die Seuche" im Zittauer Theater

Freunde des Schauspiels kommen im Zittauer Gerhart-Hauptmann-Theater auf ihre Kosten.

Dass die 2010 vom Bergbausanierer LMBV nach DIN-Normen errichteten Anleger nicht für alle Bootsgrößen und -typen kompatibel sind, war sehr schnell Thema - unter anderem als es um den Fahrgastschiffverkehr auf dem See ging. Insgesamt kosten die vier Anleger etwa 2,5 Millionen Euro, die sich aus dem eigentlichen Bau im Jahr 2011, der 800.000 Euro kostete, sowie jetzt weiteren 1,6 Millionen Euro zusammensetzt, allerdings bei 90-prozentiger Förderung. Erst im Sommer hatte der Stadtrat der Stadt Görlitz, die Eigenanteile für drei der Anleger zu zahlen hat, grünes Licht gegeben. Schönau-Berzdorfs Gemeinderat hatte da bereits zugestimmt.

Weiterführende Artikel

Verflucht teuer

Verflucht teuer

Am Ende verschlingen die vier Schiffsanleger am Berzdorfer See 2,5 Millionen Euro. Machen das Görlitz und Schönau-Berzdorf mit?

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau