Leben und Stil
Merken

Corona: Welche Regeln jetzt in beliebten Urlaubsländern gelten

Der Sommerurlaub naht und die Corona-Regeln in vielen Reiseländern sind derzeit recht locker. Doch für manches Ziel sollte der Impfnachweis besser mit in den Koffer.

Von Angelina Sortino
 5 Min.
Teilen
Folgen
Für manche Urlaubsländer brauchen Reisende noch immer einen Impfnachweis.
Für manche Urlaubsländer brauchen Reisende noch immer einen Impfnachweis. © dpa/Christoph Soeder

Die Sommerreisesaison beginnt in vielen klassischen Urlaubsländern mit lockeren Corona-Regeln. Auch die Einreise ist meist unkompliziert. Doch auch wenn der Impfpass und die digitalen Impfzertifikate im deutschen Alltag aktuell nicht mehr oft benötigt werden, können diese Dokumente für Reisen noch sehr wichtig sein. Denn für die Einreise in viele auch bei den Sachsen beliebte Länder werden noch Impfnachweise gefordert, wenn man ohne Corona-Test einreisen will.

Reisende sollten deshalb vor dem Urlaubsantritt nachschauen, ob ihr digitales Impfzertifikat noch gültig ist oder aktualisiert werden muss.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Außerdem ist es wichtig, sich vor der Abreise über die Einreisebestimmungen im Urlaubsland zu informieren, damit auch alle nötigen Dokumente eingepackt sind.

In diesen beliebten Urlaubsländern benötigen Reisende noch einen Impfnachweis:

  • Portugal
  • Frankreich
  • Ägypten
  • USA
  • Thailand
  • Malta
  • Tunesien

Portugal

Urlauber benötigen bei einer Einreise nach Portugal über den Luft- oder Seeweg eines der folgenden Dokumente:

  • Einen Impf- oder Genesenen-Nachweis
  • Einen negativen Corona Test: Ein PCR-Test ist für 72 Stunden gültig, ein Antigentest für 24 Stunden.
  • Die 3G-Regeln gelten nicht für Kinder unter 12 Jahren.
Lust auf Urlaub in Portugal? Geimpfte sollten ihren Impfpass einpacken.
Lust auf Urlaub in Portugal? Geimpfte sollten ihren Impfpass einpacken. ©  Symbolbild/pexels.de

Auf dem Festland in Portugal die folgenden Corona-Regeln:

  • Maskenpflicht nur in öffentlichen Verkehrsmitteln und medizinischen Einrichtungen
  • Manchmal wird vor dem Betreten von Verkehrsmitteln oder öffentlichen Gebäuden die Körpertemperatur gemessen.

Wichtig zu wissen: Auf den Inseln Madeira und Azoren gelten andere Corona-Regeln. Die Einreise- und Corona-Regeln auf Maderia können Sie hier nachlesen.

Frankreich

Egal ob für eine Städtereise nach Paris oder Badeurlaub an der Côte d’Azur - Touristen brauchen für die Einreise nach Frankreich eines der folgenden Dokumente:

  • Einen Impf- oder Genesenen-Nachweis
  • Einen negativen Corona-Test: PCR-Tests sind 72 Stunden lang gültig. Antigen-Tests gelten für 48 Stunden.
  • Flugreisende müssen zudem die digitale Passenger Locator Form ausfüllen.

Für Kinder unter 12 Jahren gelten keine 3G-Regeln.

Für einen Städtetrip nach Paris brauchen Urlauber einen negativen Corona-Test oder einen Impf- beziehungsweise Genesenen-Nachweis.
Für einen Städtetrip nach Paris brauchen Urlauber einen negativen Corona-Test oder einen Impf- beziehungsweise Genesenen-Nachweis. ©  Symbolbild/pexels.de

In Frankreich gibt es fast keine Corona-Regeln mehr. Man braucht kein Corona-Zertifikat mehr, um Veranstaltungen oder Gebäude betreten zu dürfen. Eine Ausnahme gilt für Gesundheitseinrichtungen. Sie sind auch der einzige Ort in Frankreich, an dem noch eine Maske getragen werden muss.

Ägypten

Für die Einreise nach Ägypten gelten noch vergleichsweise strenge Regeln. Urlauber benötigen eines der folgenden Dokumente:

  • Einen digitalen Impfnachweis mit QR-Code.
  • Einen negativen Corona-Text: PCR-Tests sind 72 Stunden gültig, Antigen-Tests nur 24 Stunden. Das Testergebnis muss in englischer oder arabischer Sprache vorliegen. Zudem muss es einen QR-Code, sowie Datum und Uhrzeit des genommenen Abstriches enthalten. Genesene gelten in Ägypten als ungeimpft und brauchen deshalb einen Test!

Kinder unter 12 Jahren müssen keinen Test vorzeigen können.

Die Einreise nach Ägypten ist derzeit noch vergleichsweise kompliziert.
Die Einreise nach Ägypten ist derzeit noch vergleichsweise kompliziert. ©  pixabay.com/Pexels

Die Corona-Regeln in Ägypten sind noch vergleichsweise streng:

  • Im öffentlichen Raum muss eine Maske getragen werden.
  • Für das Betreten von öffentliche Einrichtungen braucht man einen Impf- oder Testnachweis.
  • Museen, Restaurants und Geschäfte können teilweise nur eingeschränkt geöffnet sein.

USA

Wer in die USA reisen will, muss geimpft sein. Eine Ausnahme für Genesene gibt es von dieser Regelung nicht. Urlauber benötigen folgende Corona-Dokumente:

  • Impfnachweis (mindestens zwei Impfungen, außer bei Impfung mit Johnson & Johnson)

Kinder unter 18 Jahren müssen nicht geimpft sein, um in die USA Einreisen zu dürfen.

Ohne Impfung dürfen Urlauber nicht in die USA fliegen.
Ohne Impfung dürfen Urlauber nicht in die USA fliegen. ©  Symbolbild/pexels.de

Die USA haben 50 Bundesstaaten. Die Corona-Maßnahmen sind nicht einheitlich geregelt. Urlauber sollten sich also vorab informieren, welche Regeln an ihrem konkreten Reiseziel gelten.

Thailand

Reisen nach Thailand sind derzeit noch mit bürokratischem Aufwand verbunden. Urlauber, die in das Land reisen möchten, benötigen die folgenden Corona-Dokumente:

  • Ein mit der Thailand-Pass-App erstellter QR-Code. Wichtig: Nachdem alle Daten in der App hochgeladen sind, kann die Bearbeitung eines Antrags bis zu 48 Stunden dauern.
  • In der App muss entweder ein Impfnachweis oder einen negativen PCR-Test, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf, hochgeladen werden. Nur so kann eine Quarantäne bei der Einreise vermieden werden.
  • Außerdem müssen Urlauber in der App einen Nachweis über eine Krankenversicherung hochladen, die eventuell anfallende Behandlungskosten im Fall einer Corona-Infektion übernimmt. (Deckungssumme mindestens 10.000 US-Dollar)

Kinder unter sechs Jahren brauchen keinen Impfnachweis und keinen Test.

Kinder zwischen sechs und 17 Jahren brauchen keinen Nachweis, wenn sie mit geimpften Eltern reisen. Sind die Eltern nicht geimpft, brauchen sie einen negativen PCR-Test, um eine Quarantäne zu vermeiden.

Vor der Einreise nach Thailand müssen sich Urlauber mit der Thailand-Pass-App registrieren.
Vor der Einreise nach Thailand müssen sich Urlauber mit der Thailand-Pass-App registrieren. ©  Symbolbild/pexels.de

Diese Corona-Regeln gelten in Thailand:

  • Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Gebäuden.
  • Temperaturmessungen vor dem Betreten öffentlicher Gebäude und im Personennahverkehr.
  • Beim Besuch von Restaurants, Bars und Nachtclubs muss man sich mit einer Corona-App ein- und auschecken.

Malta

In Malta brauchen Touristen aus Deutschland eines der folgenden Dokumente, um ohne Quarantäne einreisen zu dürfen:

  • Einen Impfnachweis
  • Einen Genesenen-Nachweis
  • Einen negativen Corona-Test: Ein PCR-Test ist 72 Stunden gültig, ein Antigen-Test gilt 24 Stunden

Kinder unter sechs Jahren sind von den 3G-Einreiseregeln ausgenommen.

Für die Einreise nach Malta gilt 3G.
Für die Einreise nach Malta gilt 3G. ©  Symbolbild/pexels.de

Das sind die Corona-Regeln in Malta:

  • Eine Maskenpflicht gilt nur noch in medizinischen und in Pflegeeinrichtungen.
  • Wer an öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen teilnehmen will, muss einen Impfnachweis vorgelegen.

Tunesien

Wer nach Tunesien reisen möchte, benötigt eines der folgenden Dokumente:

  • Impfnachweis
  • Ungeimpfte müssen spätestens 48 Stunden vor ihrer Ankunft einen negativen PCR-Test vorlegen. Diese Frist für Schnelltests liegt bei 24 Stunden. Der Test muss in englischer oder französischer Sprache in ausgedruckter Form vorgelegt werden. Ungeimpft Reisende müssen sich nach der Einreise für fünf Tage isolieren.

Personen unter 18 Jahren sind von der Quarantäne befreit.

In Tunesien müssen ungeimpfte Urlauber in Quarantäne.
In Tunesien müssen ungeimpfte Urlauber in Quarantäne. ©  Symbolbild/pexels.de

In diesen Ländern brauchen Reisende keinen Impfpass mehr

Weiterführende Artikel

Flughäfen und Dienstleister wollen Aushilfen direkt anstellen

Flughäfen und Dienstleister wollen Aushilfen direkt anstellen

Tausende Arbeitskräfte aus Südosteuropa sollen das Sommer-Chaos an den deutschen Flughäfen lindern. Doch noch sind nicht alle Details um Sicherheit und soziale Standards geregelt.

Ihre Rechte bei gestrichenen oder verpassten Flügen

Ihre Rechte bei gestrichenen oder verpassten Flügen

Mit dem Beginn der Ferienzeit gibt es Chaos an Flughäfen. Reisende haben Anspruch auf Umbuchung oder Entschädigung – aber nicht in jedem Fall.

Das Ende der Urlaubs-Schnäppchen

Das Ende der Urlaubs-Schnäppchen

Nur wer rechtzeitig gebucht hat, darf sich freuen – in mehrfacher Hinsicht. Wohin es die Deutschen zieht und ob sich das Warten auf Last-Minute-Angebote lohnt.

Sansibar: Es gibt kein Recht auf Rücksichtslosigkeit

Sansibar: Es gibt kein Recht auf Rücksichtslosigkeit

Zwei reiselustige Dresdner ließen sich vor dem Heimflug nicht auf Corona testen. Jetzt müssen beide ein Bußgeld zahlen.

Mittlerweile haben viele Urlaubsländer ihre Einreise-Regeln stark gelockert.

Für einen Ausflug in Tschechiens Hauptstadt Prag brauchen Reisende mittlerweile keinen Impfpass mehr.
Für einen Ausflug in Tschechiens Hauptstadt Prag brauchen Reisende mittlerweile keinen Impfpass mehr. © Angelina Sortino

In diesen Urlaubs-Ländern brauchen Touristen aus Deutschland keinen Impfnachweis mehr:

Mehr zum Thema Leben und Stil