SZ + Sachsen
Merken

Naturschützer laufen Sturm gegen Ferienhaussiedlung in Oberwiesenthal

Sachsens höchstgelegene Stadt hat einem Tourismusvorhaben zugestimmt. Das gefährdet eine artenreiche Bergwiese. Nun schlagen Naturschützer Alarm.

Von Ulrich Wolf
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Schnee in Oberwiesenthal ist derzeit weitgehend getaut. Dennoch ist eine neue Ferienhaussiedlung geplant.
Der Schnee in Oberwiesenthal ist derzeit weitgehend getaut. Dennoch ist eine neue Ferienhaussiedlung geplant. © dpa

Oberwiesenthal. In Sachsens höchstgelegener Stadt laufen Umweltschützer Sturm gegen den Bau einer geplanten Ferienhaussiedlung. Die Grüne Liga und der Naturschutzbund (Nabu) Sachsen teilten am Montag mit, sie seien "fassungslos", dass der Stadtrat von Oberwiesenthal dem Bauvorhaben im Dezember zugestimmt habe. Dadurch werde eine artenreiche Bergwiese zerstört.

Sachsens Nabu-Chef Bernd Heinitz, sagte, auf der Wiese brüteten unter anderem Braunkehlchen, Bekassine und Wachtelkönig. Das Vorhaben stelle einen klaren Verstoß gegen den Artenschutz dar. "Alle Welt diskutiert Maßnahmen, das Artensterben aufzuhalten und in Oberwiesenthal ist nunmehr das glatte Gegenteil geplant".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!