SZ + Pirna
Merken

Das ist Tharandts neuer Baumversteher

Wie viel Stress halten Bäume aus, und was sagt uns das für den Waldbau der Zukunft? Das will Bernhard Schuldt erforschen. Er tritt in die Fußstapfen einer Koryphäe.

Von Jörg Stock
 5 Min.
Teilen
Folgen
"Das ist ein Schlaraffenland." Bernhard Schuldt leitet neuerdings das Forstbotanik-Institut in Tharandt. Damit ist er auch Direktor des Forstgartens samt "Kleinamerika", in dem er fleißig forschen möchte.
"Das ist ein Schlaraffenland." Bernhard Schuldt leitet neuerdings das Forstbotanik-Institut in Tharandt. Damit ist er auch Direktor des Forstgartens samt "Kleinamerika", in dem er fleißig forschen möchte. © Norbert Millauer

Bäume gießen? Bernhard Schuldt kennt das. In Würzburg, wo er vier Jahre lang Professor war, sind die Leute im Hitzesommer auch losgezogen, um die durstigen Stadtbäume zu wässern. Ein ausgewachsenes Exemplar braucht mehrere hundert Liter täglich. "Das sind ganz schön viele Eimer." Um effizient zu sein, müsste man wissen, wann sich das Gießen lohnt. Wie viel Durst verträgt der Baum, bevor es ernst wird? "Diese Grenzwerte zu identifizieren, ist die Aufgabe."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!