Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Freital
Merken

Winterstürme zerstören Hoffnung auf Normalbetrieb im Wald

Endlich hatten die Bäume mal nasse Füße. Doch feuchter Boden gibt wenig Halt, wie Verwüstungen bei Königstein und Tharandt zeigen.

Von Jörg Stock
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Fichtensalat bei Königstein: Die jüngste Sturmserie hat Förster Jens Lippmann viel zusätzliche Arbeit hinterlassen. Jetzt geht der Wettlauf mit dem Borkenkäfer los.
Fichtensalat bei Königstein: Die jüngste Sturmserie hat Förster Jens Lippmann viel zusätzliche Arbeit hinterlassen. Jetzt geht der Wettlauf mit dem Borkenkäfer los. © Steffen Unger

Diego schnüffelt. Er riecht Reh, die Spezialität des Stöberhunds. Jens Lippmann, sein Boss, hat einen anderen Geruch in der Nase: frisches Harz. Er kommt von einem Haufen Fichten, der den Weg unter sich begraben hat. Einige Bäume hängen noch in den Wipfeln ihrer Nachbarn, als hätte der frostige Morgen sie erstarren lassen. Aber so starr sind sie nicht. Jeden Moment können sie fallen, sagt Lippmann. "Man sollte tunlichst vermeiden, da durchzukriechen."

Ihre Angebote werden geladen...