merken
Wirtschaft

Umwelthilfe will Nord Stream 2 stoppen

Nach dem jüngsten Klima-Urteil des Bundesverfassungsgericht will die Deutsche Umwelthilfe den Betrieb der umstrittenen Gasleitung verbieten lassen.

Rohre für den Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland werden im Hafen Mukran auf der Insel Rügen gelagert.
Rohre für den Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland werden im Hafen Mukran auf der Insel Rügen gelagert. © Stefan Sauer/dpa-

Weiterführende Artikel

Nord Stream 2 bis Jahresende fertig?

Nord Stream 2 bis Jahresende fertig?

Trotz des anhaltenden Gegenwinds geht Russland davon aus, dass die Gasleitung Nord Stream 2 in diesem Jahr fertiggebaut wird.

Viel Plastikmüll vor allem im Mittelmeer

Viel Plastikmüll vor allem im Mittelmeer

Millionen Tonnen Plastik gelangen Jahr für Jahr ins Meer. Das meiste davon treibt aber nicht auf offener See umher, fanden nun Schweizer Forscher heraus.

Keine US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Keine US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Die Regierung von Joe Biden verzichtet auf Strafen gegen die Betreiber der Pipeline. Kritiker sprechen von einem "Geschenk" für Putin.

Bund muss Klimaschutzgesetz nachbessern

Bund muss Klimaschutzgesetz nachbessern

Damit hatten die wenigsten gerechnet: Aus Karlsruhe kommt ein wegweisendes Urteil zum Klimaschutz - mit großen Auswirkungen.

Im Streit um den Weiterbau der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) eine Rücknahme der Bau- und Betriebsgenehmigung beantragt. Die DUH argumentiert dabei mit dem Klimaschutz und dem jüngsten Urteil des Bundesverfassungsgerichtes. Das Gericht habe mit seinem verfassungsrechtlichen Klimaschutzgebot "neue Tatsachen" geschaffen, heißt es in einer DUH-Mitteilung vom Mittwoch. Außerdem seien wesentliche Erkenntnisse zu Klimawirksamkeit und Umfang der Methan-Emissionen der Erdgaswirtschaft erst nach Erteilung der Genehmigung für Nord Stream 2 im Jahr 2018 bekannt geworden.

Daher müsse das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) die Genehmigung widerrufen. "Hilfsweise beantragt die DUH, die unterlassene Klimaschutzprüfung nachzuholen und für diesen Zeitraum den Weiterbau der Pipeline auszusetzen." (dpa)

Anzeige
Public Viewing zum Achtelfinaleinzug
Public Viewing zum Achtelfinaleinzug

Erleben Sie Deutschland gegen Ungarn am 23. Juni um 21 Uhr auf einer riesigen Leinwand beim Public Viewing im Bürgergarten Döbeln. Eintritt frei.

Mehr zum Thema Wirtschaft