Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Leben und Stil
Merken

Ist es wieder Zeit für autofreie Sonntage?

Wie kann Deutschland seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern? Eine Idee: Fahrverbote wie während der Ölkrise in den 1970er-Jahren. Zwei Experten streiten.

 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© sächsische.de

Pro: Sonntags gehört das Auto der Garage

Der Liter über zwei Euro, da kocht die Autofahrerseele. Doch nichts ist lächerlicher als die Forderung der Zapfsäulensozialisten nach einem staatlichen Eingriff zur Spritpreis-Absenkung. Öl wächst nämlich nicht auf Bäumen, es ist in der Erde vergraben. Und weil das schwarze Gold nicht so schnell entsteht, wie es heutzutage verbraucht wird, gehen die Vorräte allmählich zur Neige. Was Autofahrer jetzt wissen müssen: Ramschpreise von unter zwei Euro pro Liter wird es in Zukunft nicht mehr geben. Auch nicht nach der Beendigung des Kriegs in der Ukraine und auch nicht bei einer Absenkung der Mineralölsteuer.

Ihre Angebote werden geladen...