Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wirtschaft
Merken

Bahn will Fernverkehr zwischen Leipzig, Jena und Nürnberg ausweiten

Die Deutsche Bahn will ihr Fernverkehrsangebot auf der sogenannten Saaletalstrecke erweitern. Ab Dezember sollen fünf Züge pro Tag und Richtung fahren.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Deutsche Bahn will ihr Fernverkehrsangebot auf der sogenannten Saaletalstrecke zwischen Leipzig, Jena und Nürnberg erweitern.
Die Deutsche Bahn will ihr Fernverkehrsangebot auf der sogenannten Saaletalstrecke zwischen Leipzig, Jena und Nürnberg erweitern. © dpa

Leipzig. Die Deutsche Bahn will ihr Fernverkehrsangebot auf der sogenannten Saaletalstrecke zwischen Leipzig, Jena und Nürnberg erweitern. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, sollen ab Dezember fünf Züge pro Tag und Richtung fahren.

Demnach wird es zusätzlich zu einer bereits bestehenden Intercity-Verbindung auf dieser Strecke bald vier weitere IC-Züge je Richtung geben. In den Kernzeiten sei ein zweistündlicher Takt geplant, hieß es. Ab Nürnberg sollen diese Züge wie bisher ohne Umstieg weiter bis Stuttgart und Karlsruhe fahren.

Nach Angaben der Bahn werden die neuen Züge in Leipzig passgenau Anschluss an die ICE-Verbindung nach beziehungsweise aus Berlin haben. So könne man Passagieren entlang der Saaletalstrecke künftig nahezu alle zwei Stunden Fahrtmöglichkeiten in die Hauptstadt mit einem Umstieg anbieten.

Zum Einsatz kommen laut Bahn moderne Doppelstockzüge mit 462 Sitzplätzen, neun Fahrrad- und zwei Rollstuhlplätzen sowie gastronomischem Service am Platz. (dpa)

  • Die IC-Züge halten in Leipzig, Weißenfels, Naumburg (Saale), Jena (mit Halt in Jena Paradies und Göschwitz), Rudolstadt, Saalfeld, Ludwigsstadt, Kronach, Lichtenfels, Bamberg, Erlangen und Nürnberg.
  • Rudolstadt und Ludwigsstadt werden dabei neue IC-Halte.