merken
Sachsen

Neue länderübergreifende S-Bahnstrecken

Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen setzen gemeinsam neue S-Bahnstrecken um. Es geht um die Strecken Leipzig-Pegau-Zeitz-Gera sowie Leipzig-Merseburg.

Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen setzen neue S-Bahnstrecken um.
Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen setzen neue S-Bahnstrecken um. © dpa

Erfurt. Die Finanzierung der neuen länderübergreifenden S-Bahnstrecken Leipzig-Pegau-Zeitz-Gera sowie Leipzig-Merseburg ist offenbar gesichert. Es könne zeitnah mit dem Ausbau könne zeitnah begonnen werden, teilte die Thüringer Staatskanzlei am Freitag mit.

Für den Ausbau der S-Bahnverbindung Leipzig-Gera sind Gesamtkosten von 342 Millionen Euro veranschlagt. Für die Verbindung Leipzig-Merseburg sind es 130 Millionen Euro.

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

Die Ministerpräsidenten der drei Länder zeigten sich über die Finanzierung durch Mittel aus dem Investitionsgesetz Kohleregionen erfreut. Michael Kretschmer (Sachsen), Bodo Ramelow (Thüringen) und Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt) begrüßten die Vorteile der Verkehrsanbindung für die einzelnen Regionen sowie die Stärkung des gesamten Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort im Länderdreieck. Die S-Bahnstrecken würden erheblich dazu beitragen, den Straßenverkehr zu entlasten und klimaschädliche Emissionen zu reduzieren, so die Regierungschefs. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen