merken
Arbeit und Bildung

Online-Messe für den Berufsstart

Ein Dresdner Unternehmen will Schülern auch in Pandemiezeiten direkte Kontakte zu potenziellen Ausbildungsbetrieben vermitteln.

Geschäftsführerin Jana Simmat (hinten rechts) und ihre Mitarbeiter bei der intersyst gmbh Dresden bieten eine virtuelle Berufemesse an.
Geschäftsführerin Jana Simmat (hinten rechts) und ihre Mitarbeiter bei der intersyst gmbh Dresden bieten eine virtuelle Berufemesse an. © PR

Die Suche nach dem passenden Beruf ist in Pandemie-Zeiten noch ein bisschen schwieriger als ohnehin schon. Ausbildungstage und Karrieremessen fallen aus oder werden zumindest verschoben. Ein Dresdner Unternehmen setzt genau hier an. „Wir wollen die Jugend in diesen Zeiten nicht allein lassen und haben unsere klassische Ausbildungsmesse ‚Onkel Sax‘ daher in ein sechswöchiges Online-Format umgewandelt“, sagt Jana Simmat, Inhaberin der intersyst gmbh.

Zwar starte das neue Ausbildungsjahr erst im nächsten Sommer, viele Jugendliche seien aber schon jetzt unsicher, wie sie am besten an Informationen zu ihrer möglichenTraum-Lehrstelle kommen sollen. „Die Bewerbungsphase startet schon jetzt, und wir merken, dass viele Jugendlichen verunsichert darüber sind, welche Firmen überhaupt noch ausbilden“, so Jana Simmat. Dabei wisse man von Unternehmen, dass die sehr wohl auch in diesen Zeiten Nachwuchs suchen. Das virtuelle Angebot des Unternehmens will helfen. Das Besondere: Die Messe ist nicht an einen Tag gebunden. „Den Schülern fällt es manchmal schwer, zu einem ganz konkreten Datum und womöglich noch einer vorgegebenen Uhrzeit an einem Online-Format teilzunehmen, deshalb läuft unsere Messe bis Jahresende“, so die Inhaberin.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Bis 31. Dezember haben junge Leute nun die Chance, sich über die Angebote von mehr als 40 regionalen Unternehmen zu informieren und natürlich auch direkt Kontakt aufnehmen. „Wir konnten für dieses Format fast genauso viele Firmen begeistern wie für unsere klassische Messe“, freut sich Jana Simmat. Die intersyst gmbh tritt dabei in Dresden und im Umland nicht nur als Mittler zwischen Azubi und Unternehmen auf, sie will ausdrücklich auch Lehrer und Lehrerinnen unterstützen. „Die Berufsorientierung und Vorbereitung auf Messebesuche und Bewerbungsprozesse ist Teil des Unterrichts. Unsere Online- Messe dient den Lehrkräften dabei als willkommenes Hilfsmittel“, sagt Jana Simmat. Um die Suche nach der idealen Ausbildung die Berufsorientierung ein wenig aufzulockern, wird es auch ein Quiz geben.

Ein Quiz zur Auflockerung

Die intersyst gmbh entwickelt bereits seit 2012 für regionale und überregionale Kunden Online- und Offline-Produkte sowie Dienstleistungen. Ziel ist es nach eigenen Angaben, Unternehmen und SchülerInnen vor Ort und digital zusammenzubringen und Firmen im Bereich Ausbildung und Karriere die Arbeit zu erleichtern. Mit der Ausbildungskampagne „Onkel Sax“ organisiert das Unternehmen 60 Veranstaltungen im Jahr und bietet vom Onlinebewerbungstraining über realitätsnahe Bewerbungsgespräche bis hin zu Berufs- und Studienmessen Unternehmen und Schulen aufeinander aufbauende Bausteine in der Berufsorientierung. 2017 wurde die Ausbildungskampagne „Onkel Sax“ mit dem Ausbildungs-ASS in Gold ausgezeichnet. Mit dem neuesten Produkt „Scout Ed“ hat die intersyst gmbh ein weiteres Werkzeug mit interaktiven und spielerischen Elementen entwickelt, das SchülerInnen bei 360°-Rundgänge einen authentischen Einblick in Unternehmen verschaffen soll. (aks)

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung