Merken
Arbeit und Bildung

Wer gewinnt den „War for Talents“?

Neue, gute Mitarbeiter zu finden, ist heute so schwierig wie lange nicht. Dabei geht es längst nicht nur ums Geld.

 2 Min.
Willkommen im neuen Job – damit die frisch rekrutierten Mitarbeiter auch bleiben, müssen Unternehmen heute strategisch planen.
Willkommen im neuen Job – damit die frisch rekrutierten Mitarbeiter auch bleiben, müssen Unternehmen heute strategisch planen. © AdobeStock

Eine Studie des internationalen Marktforschungs-Instituts Gallup hat bestätigt, was viele Personalverantwortliche in den letzten Monaten immer häufiger feststellen: Recruiting war noch nie so schwierig wie heute. Die Untersuchung hat ergeben, dass 15 Prozent der Arbeitnehmer innerlich bereits gekündigt haben, obwohl sie sich jeden Morgen an ihren Schreibtisch setzen. 40 Prozent gehen davon aus, innerhalb des nächsten Jahres den Arbeitgeber zu wechseln. Sie wollen nicht um jeden Preis kündigen, sind aber latent wechselwillig und entsprechend empfänglich für andere Angebote. Die volkswirtschaftlichen Kosten der angespannten Personalsituation sind mit bis zu 113,9 Milliarden Euro immens.Ebenfalls beeindruckend: Einer Harvard-Studie zufolge kostet die Nichtbesetzung einer offenen Stelle je nach Qualifikation und Position das 1- bis 3-fache des Jahresbruttogehalts.

Gezielt und strategisch suchen

Wer nicht in strategisches Recruiting und Personalmarketing investiert, hat aber nicht nur ein Kostenproblem. Bleiben Stellen unbesetzt verlangsamen sich Prozesse, die Arbeitsbelastung des restlichen Personals steigt während Motivation und Belastbarkeit sinken. Die Folgen: Frust, Ausfälle durch Krankheit und in Zweifel am Ende die nächste Kündigung. Ist die Negativ-Spirale erst einmal in Gang gesetzt, schlägt sich das auch auf Umsätze und Erlöse nieder.Was also können Unternehmen tun, um gute Mitarbeiter zu finden und – mindestens genauso wichtig – zu halten? Zunächst einmal ist die Erkenntnis wichtig, dass sich heute die Bewerber das Unternehmen aussuchen – nicht umgekehrt. Der Fachkräftemangel ist heute in vielen Branchen das größte Problem.Nur mit gezieltem und strategischem Recruiting kann es nach Expertenmeinung gelingen, den „War for Talents“ für sich zu entscheiden. (WeSZ)

Anzeige StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

www.gallup.com

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung