SZ + Döbeln
Merken

Wie ein Harthaer Eckhaus vor dem Verfall gerettet wird

Das Wohnhaus an der Ecke Pestalozzi-/Franz-Mehring-Straße steht schon lange leer. Doch im Herbst sollen die ersten Mieter einziehen.

Von Frank Korn
 4 Min.
Teilen
Folgen
Viola Korneli setzt bei der Sanierung des Eckhauses an der Pestalozzistraße in Hartha auf die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.
Viola Korneli setzt bei der Sanierung des Eckhauses an der Pestalozzistraße in Hartha auf die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. © Foto: Lutz Weidler

Hartha. Die Bauherrin ist guter Dinge, dass im September die ersten Mieter einziehen können. Doch noch gibt es am Eckhaus Pestalozzi-/Franz-Mehring-Straße einiges zu tun.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln