merken

Görlitz

Witka-Damm: Hier ist Betreten verboten!

Fußgänger und Radler dürfen die Dammkrone bei Niedów nicht mehr benutzen. Das soll sich aber im kommenden Jahr ändern.

Blick auf den Witka-Staudamm. © Pawel Sowsnowski

Die Dammkrone des wiederhergestellten Witka-Stausees bei Niedów (Nieda) darf momentan weder von Fußgängern, noch von Radfahrern genutzt werden. Darüber informierte die Regionalzeitung Gazeta Wroclawska. 

Laut des technischen Direktors des Energieunternehmens PGE GiEK sei beim Wiederaufbau des zerstörten Damms im Projekt keinerlei Nutzung durch Fußgänger und Radler vorgesehen gewesen. Vor allem aus strategischen und Sicherheitsgründen, um den Zutritt betriebsfremder Personen zu den auf der Krone installierten Anlagen auszuschließen.

Anzeige

Experten im Gesundheitsmanagement

Die Dresden International University startet den MBA-Studiengang Health Care Management.

Doch das soll sich im kommenden Jahr ändern. Das Kraftwerk Turów, das den Witka-Stausee als Kühlwasserreservoire nutzt, habe ein Projekt in Auftrag gegeben, mit dem die etwa 300 Meter langen Dammkrone für Fußgänger und Radler zugänglich werden soll. Trotz der Anbindungen ans örtliche Radwegenetz müssten Radler beim Überqueren absteigen. Nicht erbaut von der Absteige-Lösung sind die Anwohner umliegender Dörfer.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky