merken

Görlitz

Wo Costa Cordalis schon gesungen hat 

Zgorzelec feiert am Wochenende wieder seine Griechen. An einen werden sie dieses Jahr besonders denken. 

Costa Cordalis bei seinem Auftritt 2017 bei Landskron.
Costa Cordalis bei seinem Auftritt 2017 bei Landskron. © Nikolai Schmidt

Der Tod von Costa Cordalis am 2. Juli hat auch in Zgorzelec Betroffenheit ausgelöst. Dort wird noch bis Sonntag das 22. Internationale Festival des Griechischen Liedes gefeiert. Eine Veranstaltung, an der auch der nun mit 75 Jahren verstorbene Schlagerstar 2011 teilnahm. In Görlitz hatte er ebenso mehrere Auftritte, zuletzt 2017 zum Braufest bei Landskron. Zu DDR-Zeiten sang Costa Cordalis hingegen oft in der Stadthalle. 

"Einmal bin ich mit meinem dicken Mercedes im Winter in einen Straßengraben gerutscht", berichtete er in einem Interview mit der SZ vor acht Jahren. Ein Trabi zog seinen Wagen damals raus. Jede Menge Leute seien da gewesen und hätten geschoben, erzählte Costa Cordalis. "Das vergisst man nicht."

Anzeige
Der Garant für beruflichen Erfolg

Der Meistertitel ist und bleibt das höchste Qualitätssiegel im Handwerk. Die Handwerkskammer Dresden bietet für viele Handwerksberufe Meisterkurse an.

Und genauso wird sicher dem gebürtigen Griechen an diesem Wochenende beim Festival in Zgorzelec gedacht. Das steht in diesem Jahr im Zeichen des 100. Jahrestags der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Polen und Griechenland. Ebenso wird an die zweite Emigration der Griechen erinnert, die vor 70 Jahren nach Zgorzelec kamen. Auf der Freilichtbühne im Park vor dem Dom Kultury werden griechische und polnische Gesangskünstler und Gruppen auftreten. Am Sonntag, ab 14 Uhr, findet im Stadion auf der Maratonskastraße ein Fußballspiel zwischen Zgorzelecer Griechen und einer Auswahl ihrer polnischen Nachbarn statt. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky