merken

Wo die Kleinsten die Größten sind

Am 29. Juli wird es im Ort einen Familientag geben. Geplant von der Kulturlandschaft Moritzburg GmbH gemeinsam mit vielen Partnern.

© Arvid Müller

Moritzburg. Moritzburg soll aus Sicht der Touristiker der gemeindeeigenen Kulturlandschaft Moritzburg GmbH (KLM) sein familienfreundliches Profil noch besser zur Geltung bringen.

„Unsere klassische Zielgruppe sind die Gäste über 50 Jahre, die sich an Kunst, Architektur, Geschichte und Natur erfreuen“, sagt KLM-Geschäftsführerin Gundula Bleul. „Wir konnten auch unser Angebot im Bereich des Rad- und Wandertourismus weiter ausbauen, was wir deutlich an den Gästezahlen spüren.“

Anzeige
Was das Wasser über uns erzählt
Was das Wasser über uns erzählt

Alles, was Menschen zu sich nehmen, landet irgendwann im Wasserkreislauf. Was das für die Zukunft bedeutet, wird an der TUD an einem eigenen Institut erforscht.

Doch auch für Familien mit Kindern hat Moritzburg viel zu bieten und die Anbieter sind auf die Kleinsten bestens eingestellt. „Das ist es, was wir noch besser kommunizieren wollen“, ergänzt Tourismusmanagerin Kristina Kroemke.

Dafür entwarfen die Touristiker den Moritzburger Familientag. Ein Tag an dem die Kleinsten die Größten sein sollen. Mit dem zur KLM gehörenden Ferienpark Bad Sonnenland, den beiden Hochseilgärten, dem Landesgestüt und dem Wildgehege ist Moritzburg ein wahres Paradies für Kinder.

Den ersten Familientag soll es nun am 29. Juli geben. Familien sind eingeladen den Tag in Moritzburg zu verbringen. Alle teilnehmenden Partner haben sich für die Kinder, Eltern und Großeltern viel ausgedacht. Puppentheater, Bogenschießen, Klettern, Basteln, Töpfern, lecker Frühstücken und Tiere anschauen stehen auf dem Programm. Die Kutschunternehmen Haase und Gürntke nehmen Familien zum Sonderpreis mit.

„Alle Partner waren mit Freude dabei, diese Pilot-Veranstaltung zu unterstützen. Wir hoffen, für die Sommerferien-Kinder ein schönes Programm zusammengestellt zu haben“, sagt Gundula Bleul. Und für die Eltern eine Antwort auf die Frage: „Was machen wir heute?“ gefunden zu haben, ergänzt Kristina Kroemke.

Und auch Zukunftsmusik wird schon gespielt. Am 18. August wird der Mehrgenerationen-Spielplatz mit einem Gemeindesommerfest eingeweiht. Eine weitere Attraktion im Moritzburger Kinderland und mit Unterstützung des Königskindervereins sicher auch ein neuer Partner für den Familientag 2019. (SZ)

www.kulturlandschaft-moritzburg.de