merken

Riesa

Wo passen in Riesa 200 Bäume hin?

Eine ungewöhnliche Wette soll der Stadt viel Grün verschaffen. Jetzt sind Hunderte Wanderer gefragt – und eine Fläche.

„Wir suchen noch nach einer Lösung“ – OB Marco Müller.
„Wir suchen noch nach einer Lösung“ – OB Marco Müller. ©  Sebastian Schultz

Riesa. Schafft es die Stadt, am Sonntag 900 Wanderer an den Flugplatz Göhlis zu motivieren? Laufen so viele Menschen auf dem Wanderweg an der Elbe entlang Richtung Riesenhügel mit, will der Unternehmer und Laufsportler Uwe Anger Riesa nächstes Jahr für jeden Neugeborenen eine Baumpflanzung spendieren. Anlass für die Wette ist das laufende Jubiläumsjahr 900 Jahre Riesa. Sollte die Stadt die Wette verlieren, soll es nächstes Jahr aber trotzdem eine Baumpflanzung für jeden Neugeborenen geben, sagt OB Marco Müller (CDU). „Dann werden wir uns um Sponsoren für die Aktion bemühen müssen.“

So oder so bleibt es eine spannende Frage, wo die geschätzt 200 neuen Bäume hinkönnen: Im Stadtpark sind Neupflanzungen wegen der Hochwasser-Vorschriften schwierig. Denkbar wären beispielsweise Pflanzungen, um auf Feldwegen alte Alleen zu komplettieren – so handhabt es beispielsweise Nossen. „Wir suchen noch nach einer Lösung“, sagt OB Müller.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Treff ist am Sonntag, 3. November, um 10 Uhr am Flugplatz Göhlis. Die Strecke ist 4,5 Kilometer lang.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.