merken

Riesa

Wochenmarkt bleibt ab Freitag geschlossen

Noch am Mittwochvormittag konnte in Riesa eingekauft werden. Jetzt ist erst einmal für mindestens zwei Wochen Schluss.

Am 25. März konnte noch einmal auf dem Riesaer Wochenmarkt eingekauft werden. Damit ist jetzt mindestens zwei Wochen lang Schluss.
Am 25. März konnte noch einmal auf dem Riesaer Wochenmarkt eingekauft werden. Damit ist jetzt mindestens zwei Wochen lang Schluss. © Foto: Lutz Weidler

Riesa. Die nächsten Wochenmärkte in Riesa fallen nun doch aus. Das hat die Stadtverwaltung am Mittwoch bekannt gegeben. Ab Freitag sei kein Verkauf mehr auf dem Rathausplatz möglich, heißt es in einer Mitteilung. 

Die Stadt begründet den Ausfall mit der Allgemeinverfügung des Freistaats Sachsen über Ausgangsbeschränkungen. "Die Verfügung gilt bis einschließlich 5. April 2020. Damit wird es am 27. März, 1. April und 3. April keinen Markt in Riesa geben", heißt es aus dem Rathaus. Ob der Wochenmarkt danach tatsächlich wieder stattfinden kann, hänge von der Entscheidung des Freistaates ab, ob die Verfügung verlängert wird oder nicht. 

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Märkte seit Montag nicht zugelassen

Am Mittwoch konnte in Riesa noch ein letztes Mal eingekauft werden. Die städtische Magnet als Veranstalter hatte zuvor noch darauf verwiesen, dass Wochenmärkte nicht explizit verboten seien. Mittlerweile habe die Landesregierung aber deutlich gemacht, dass die Verfügung vom 23. März sehr wohl auch Wochenmärkte betrifft, erklärte Magnet-Geschäftsführer Reiner Striegler. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Corona: Forscher für lockere Kontakt-Regeln nach Ostern

Wann könnten Kontaktsperren gelockert werden? 2.646 Sachsen am Coronavirus erkrankt. Merkel meldet sich aus Quarantäne zurück: unser Newsblog.

Auf einer Informationsseite heißt es: "Auf Wochenmärkten ist ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zwischen den Passanten nicht möglich. Zudem werden Wochenmärkte intensiv auch von älteren Menschen frequentiert." Während die erste Allgemeinverfügung vom 20. März Wochenmärkte noch zugelassen hatte, gelte die Ausnahme bereits seit Montag nicht mehr. (SZ/stl)

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.