merken

Wohin am Wochenende?

700 Tänzer rocken die Bühne in Dresden, Doppelfasching gibt es in Lohsa und die Schifferfastnächte im Elbtal, in Pirna startet die Kriminacht und Maskenball in Rammenau - es gibt viel zu erleben in der Region.

© Andreas Weihs

700 Tänzer rocken die Bühne in Dresden, Doppelfasching gibt es in Lohsa und die Schifferfastnächte im Elbtal, in Pirna startet die Kriminacht und Hüttengaudi in Pulsnitz - es gibt viel zu erleben in der Region.

Anzeige
Ein Tag im Leben eines Promi-Brautpaares

Die „Lustgondeln anno 1719" führen ihre Gäste zur Fürstenhochzeit vor 300 Jahre - eine fürstliche Wasserparade von Pirna nach Dresden

Ausflugs- und Ausgeh-Tipps fürs Wochenende

Premiere im Theater

Ihre Lieder kennt jeder: Titel wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ sind weltberühmt – doch die Geschichte hinter den berühmten Melodien und Texten kommt erst jetzt auf die Bühnen der Lausitz. Am Freitag feiert das musikalische Schauspiel „Comedian Harmonists“ in Zittau Premiere. Ein weiteres Mal sind Sänger und Schauspieler gemeinsam auf der Bühne zu erleben.
Freitag, 19.30 Uhr, Premiere, Theater Zittau; weitere Termine: u.a. 31.01, 27.02., 19.30 Uhr

Kosaken-Chor gibt Konzert

Einer guten Tradition folgend gastiert der Schwarzmeer Kosaken-Chor am Freitag um 19.30 Uhr in der Nikolai-Kirche in Freiberg. Geboten wird ein festliches Konzert unter der Leitung von Peter Orloff (Foto), der einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt seine Karriere begründete. Höhepunkt sind die schönsten Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen und ukrainischen Musikliteratur.
Tickets und Infos unter Tel. 03731/4195190

Bluesnacht in der Quetsche

Am Freitag startet 20 Uhr eine Bluesnacht in der Quetsche Weißwasser. Mit dabei sind mit Peter Schmidt und Blues Rolle. Der Gitarrist und Sänger Peter Schmidt aus Berlin steht mittlerweile über vier Jahrzehnte auf der Bühne. Dirk Rolle wird als „ein unglaublich guter Harpspieler“ bezeichnet, „mehr Leidenschaft geht nicht!“ „Blues Rolle“ ist kein unbekannter in der „Quetsche“ in Weißwasser.

Neu: Bis 18 Jahre freier Eintritt

Das Görlitzer Kantinenlesen im Jugendkulturzentrum Basta! probiert am Freitag etwas Neues aus: Erstmals bekommen junge Leute bis einschließlich 18 Jahre freien Eintritt. Autoren sind diesmal Jochen Reinecke, Volker Strübing sowie Dan Richter (Chaussee der Enthusiasten und Kantinenlesen Berlin); Musik: Prita Grealy (HipHop, Soul und Folk aus Australien)
Freitag , 21 Uhr, Jugendkulturzentrum Basta! Görlitz, Hotherstraße 25 (Einlass: 20 Uhr)

Peru – Mythos und Faszination

Am Freitag, 19.30 Uhr, präsentiert Ralf Schwan im kleinen Saal der Dippoldiswalder Parksäle seine Multivisionsshow „Peru – Faszination und Mythos“. Die „Stadt des ewigen Frühlings“ Trujillo und die größte Lehmziegelstadt Südamerikas „Chan Chan“ oder die Mumie der Senora de Coa sind nur einige Höhepunkte.
Mulitvisionsshow Peru, am 30.1., 19.30 Uhr, im kleinen Saal in den Parksälen in Dippoldiswalde, Karten zu 10 € an der Abendkasse

Zuse-Seminar-Präsentation

Das 8.Zuse-Seminar des Lausitzer Technologiezentrums (Lautech) fand/ findet vom 9. Oktober 2014 bis 31. Januar 2015 in Hoyerswerda statt. 56 Schüler der Gymnasien waren beteiligt. Mit der Abschlussfahrt (erst am 31. Januar), vor allem aber mit der Projekt-Präsentation endet das Zuse-Seminar 2014/ 2015: Am Freitag wird ab 12.30Uhr im Hoyerswerdaer Christlichen Gymnasium „Johanneum“ an der Fischerstraße5 Werkschau gehalten.

Doppelfasching im Weißen Ross

Zu zwei Faschingsveranstaltungen lädt die Gaststätte „Weißes Ross“ in Lohsa ein. Den Auftakt bildet der Kinderfasching am Freitag, dem 30. Januar, ab 16 Uhr, der mit Unterstützung der KulturFabrik Hoyerswerda ausgerichtet wird. Sonnabend ist Faschingstanz. Los geht‘s um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Kartenreservierungen: 035724/55141.
Fasching: „Weißes Ross“ Lohsa, Am Markt4, Kinder Fr (30.1.), 16Uhr/ Tanz Sa (31.1.), 20 Uhr

Kabarett und Musik

Zwei Veranstaltungen sind am Wochenende im Gasthof auf dem Butterberg in Bischofswerda zu erleben: Freitag 19Uhr gastiert das Kabarett „Die Kaktusblüte“. Dazu wird ein Drei-Gänge-Menü serviert (Restkarten für 40,90 Euro). Sonnabend 19 Uhr spielt die Gruppe „Shuriaki“ Folk und Folklore aus Osteuropa. Tickets für diesen Abend inklusive Drei-Gänge-Galamenü kosten 38,90 Euro. Reservierungen unter 03594/703034.

Lust auf Urlaub

Kreuzfahrten haben längst ihr angestaubtes Image verloren, sind auch für junge Leute und Familien interessant. Deshalb zeigt der Dresdner Reisemarkt in diesem Jahr eine Sonderschau zu dem Thema. Bei der zweitgrößten Touristikmesse Ostdeutschlands, präsentieren von Freitag bis zum Sonntag in der Messe Dresden Reedereien ihr Angebot. Unter dem Motto „Caravan & Camping“ stellen Händler Trends der Reisemobile vor. Partner der Messe ist Südtirol.
Alle Informationen rund um die Dresdner Reisemesse unter www.dresdner-reisemarkt.de.

700 Tänzer rocken die Bühne

Der 15. DDP-Cup, Ostdeutschlands größtes Hip-Hop- und Showdance-Festival findet am Sonnabend, ab 14 Uhr, im Internationalen Congress Center Dresden statt. In den Altersklassen Kids, Teens und Erwachsene werden sich die Teilnehmer in den Kategorien Hip-Hop und Showdance vor der Fachjury beweisen. Außerdem wird Jurymitglied Niels „Storm“ Robinsky seine neue Tanzshow vorstellen.
Sa. ab 14 Uhr, Internationales Congress Center; Tickets: DDP-Studio Dresden, An der Frauenkirche 12 oder Abendkasse

Schifferfastnächte im Elbtal

Einer Tradition folgend laden die Schifferfastnachtsvereine in den Kurort Rathen und nach Königstein ein. Die Königsteiner Flotte formiert sich am Sonnabend, 13 Uhr, vor der Apotheke und der Umzug startet 14 Uhr von dort aus durch die Stadt. Ab 19Uhr wird dann im Hotel „Lindenhof“ der Schifferfastnachtsball gefeiert. Auch am Sonnabend startet der Festumzug mit der Schalmeienkapelle ab 14 Uhr durch den Kurort Rathen. Der Schifferverein marschiert dann gegen 15.30 Uhr in das Hotel „Amselgrundschlößchen“ und lädt Besucher zum Kindertanz. Ab 19.30 Uhr wird dann zum Ball für die großen Schiffer geladen.

Karussell auf Klubtour

Mit ihrer „Hautnah“-Klubtour macht die Band „Karussell“ um Frontmann Joe Raschke am Sonnabend Station im Kleinstadtklub an der Ritterstraße in Döbeln. Im Jahr 1976 gründete Wolf Rüdiger Raschke gemeinsam mit dem Frontmann der ersten Stunde Reinhard (Oschek) Huth in Leipzig die Band, zu deren Hits „Als ich fortging“ oder „Wer die Rose ehrt“ zählen.
Kartenvorverkauf u.a. im DA-Treffpunkt Döbeln, Niedermarkt 4, Tel. 03431/67933511.

Kabarett in der Stadthalle

„Kann Verkehr denn Sünde sein“ – So lautet der Titel des Programms von „Breschke & Schuch“ am Sonnabend um 20 Uhr im Thomas-Münzer-Haus Oschatz. Mit ihrem Programm halten Manfred Breschke und Thomas Schuch nicht nur renitenten Autofahrern den Spiegel vor. Auch die lokale Verkehrspolitik kriegt ihr Fett weg.
Eintrittskarten sind in der Oschatz-Information (Neumarkt 2) und an der Abendkasse erhältlich.

Torquato Tasso im Stadttheater

Am Sonnabend gastiert das artEnsemble Theater Bochum im Rahmen der 50. Lessing-Tage im Kamenzer Stadttheater. Es bringt Goethes Drama „Torquato Tasso“ auf die Bühne des Stadttheaters. Ausgesprochen gut passt es zum Motto der diesjährigen Lessing-Tage „DichterFeiern“, geht es doch auch in diesem Theaterstück um die Rolle des Schriftstellers in der Gesellschaft. Los geht es 19 Uhr. Tickets: Stadt-Info oder Abendkasse.

Kriminacht in der Stadtbibo

Am Sonnabend, 20 Uhr, startet die Stadtbibliothek Pirna mit Andreas M. Sturm und seinem 3. Krimi in einen spannenden Leseabend. „Leichentuch“ ist der Titel des Buches, welches sich erneut mit dem Dresdner Ermittlerteam von Katrin Wolf beschäftigt. In gewohnter Manier wird ein Getränkeimbiss sowie Buchverkauf und Signierstunde des Autors angeboten. Tickets zu je 7/6 Euro gibt es direkt in der Stadtbibliothek sowie im TouristService.

Traditioneller Wuchterlauf

Der bereits 47. Sebnitzer Wuchterlauf startet am Sonnabend. Die Entscheidung, ob dieser als Skilanglauf (Archivfoto) oder als Crosslauf stattfindet, kann erst in letzter Minute fallen. Derzeit liegt auf der Strecke noch etwas Schnee, aber ob dieser reicht, ist nicht sicher. Aktive Teilnehmer sollten sich daher am Infotelefon (035971 58162) erkundigen, ob sie Skier oder Laufschuhe mitbringen sollen.
31. Januar, Start 10 Uhr, KiEZ/Sebnitzer Wald

Party zum Jubiläum

„Welcome 2015“ heißt es zur Schützenhaus-Nacht am Samstag ab 22Uhr in Großenhain! 13 Jahre Schützenhaus-Nacht – die Kultparty im Landkreis Meißen. Und wie es sich für eine Jubiläumsparty gehört, kann auf allen drei Ebenen gefeiert, gesungen, getanzt und geflirtet werden! Auch diesmal gibt es ein dickes Überraschungs-Special.
Karten im Schützenhaus oder unter kartendealer.com

Abends durch die Stadt

„Hört Ihr Leute, lasst Euch sagen ...“ – unterwegs mit Nachtwächter und Türmerin heißt es am Samstag, 18.15Uhr in Meißen. Der Nachtwächter ist mit der Türmerin in Meißens Gassen unterwegs. Gewürzt wird dieser Spaziergang mit Geschichte(n), Gesang, Geheimnissen und Humor – und einem wärmenden Trank gesorgt. Treff ist 18.45 Uhr am Tuchmachertor hinter der Frauenkirche. Kosten: 14, erm. 11 Euro.

Heiße Hüttengaudi

Die durchgeknallteste Hüttensause der Lausitz ist wieder da: Am Sonnabend startet die 2. Après-Ski-Megahit-Party im Schützenhaus in Pulsnitz. Die Highlights: große Schneekanone, Après-Ski-Hits und natürlich aktuelle Charts auf Leinwand, Ski-Hütten und passende Winterdeko. Nicht zu vergessen natürlich die sexy Skihasen, Showdancer und Maßkrugstemmen. Auch Glühwein und vieles mehr gibt es an der Eisbar. Los geht´s 21 Uhr.

Zampern, Heischen, Kostümieren

Zampern – das heißt: Heischegang! Die traditionellen sorbischen Figuren wie Eierfrau, Bär und Storch haben Konkurrenz bekommen, wenn in den Dörfern Gaben und Geld gesammelt werden. Hoch im Kurs stehen traditionell Eier und Speck, aber blanke Münzen werden gleichfalls gerne in Empfang genommen. Auch Autofahrer müssen darauf gefasst sein, bei der Durchfahrt durch die Zamper-Orte um einen Obolus gebeten zu werden.
Zampern – Männer in Bröthen/Michalken (8Uhr ab Bürgerhaus Bröthen) / Schulkinder in Zeißig (9Uhr) / Neuwiese (12Uhr ab Mühle) – alle Sa (31.1.)

Bockbierfest im Jägerhof

Gut essen und dazu verschiedene Biere genießen – Gelegenheit dazu gibt das 5. Bierkulinarium am Sonnabend ab 19 Uhr im Jägerhof Putzkau. Zum Menü gehören ein Gruß aus der Küche, gebeizter Hasenrücken, Tranche von der geschmorten Hasenkeule und als Dessert Bockshorn-Klee-Käse. Zwischendurch erfahren die Gäste viel Wissenswertes über das Bockbier. Preis pro Person: 29,90 Euro. Reservierungen. 03594/707690

Greenpeckers in der Lausitzhalle

Irische Klänge sind am Sonnabend in der Hoyerswerdaer Lausitzhalle zu hören: die „Greenpeckers“ spielen im Forum, dem vormaligen Gesellschaftssaal. Die Faszination der Grünen Insel wird musikalisch an die Schwarze Elster gebracht: Irische Jigs, Reels, Dudelsack und Gesang – viel mehr braucht es ja eigentlich nicht, um ins Land von Kerrygold-Butter und Guinness einzutauchen.

Greenpeckers: Lausitzhalle Hoyerswerda, Lausitzer Platz4, Sa (31.1.), 19.30Uhr

Sagenhaftes vom Krabat

Mit einem Sagenabend im Neukircher Erbgericht, Dresdener Straße 1 startet der Kulturförderverein Neukircher Heimat am Sonnabend ins Veranstaltungsjahr. Ab 17.30 Uhr spricht Alfred Mühlisch zum Thema „Krabat – Geschichten und Sagen“. Dabei wird er den Zuhörern die wohl bekannteste sorbische Sagengestalt spannend und anschaulich nahe bringen. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Der Verein bittet um Anmeldung – 035951/37649.

Hoyerswerda gleich unterm Milchwald

Tom Quaas und Anna Böhm zelebrieren Theater: „Unter dem Milchwald“ von Dylan (Marlais) Thomas, dem walisischen Autor. Er schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen – und ein Theaterstück. DAS Theaterstück „Under Milk Wood“ (Unter dem Milchwald). Sein Hauptwerk, 1954 mit dem Prix Italia geehrt.
„Unter dem Milchwald“ – KulturFabrik Hoyerswerda, Alte Berliner Straße26, Sa (31.1.), 20Uhr

Flammende Weihnachten

„Wer jetzt den Baum noch stehen hat, verbrennt ihn nimmermehr...“ – Ob beim Winterlagerfeuer der Weißiger und Hermsdorfer Bäume ins Feuer kommen, wissen wir nicht – aber dass es am Sonnabend 15Uhr am Backhaus Hermsdorf stattfindet, das wissen wir. In Litschen heißt es Sonnabend ab 17Uhr am Dorfgemeinschaftshaus klassisch „Weihnachtsbaumbrennen“: Baum gegen Glühwein tauschen!

Maskenball im Barockschloss

Schillernde Ballnacht im Barockschloss Rammenau. Am Sonnabend steigt ab 19 Uhr der zweite Maskenball. Für den richtigen Takt beim Tanzen sorgt die Dresdner Galaband Fridtjof Laubner und für das Kulinarische ein venezianisches Buffet. Ein barockes Outfit muss nicht sein – eine schöne Maske vorm Gesicht aber ist erbeten. (SZ)

Einlass ab 18.30 Uhr, Karten für 55 Euro inkl. Buffet sind noch zu haben: 035951/703559

Puppen, Wein und Kerzen

In der Reihe „Puppen, Wein und Kerzenschein“ gastiert am Sonnabend im Burgtheater Bautzen Franz W. Lasch aus Potsdam mit seinem Programm „Neues aus der Seniorenwelt mit Arnold Böswetter“. Herr Arnold Böswetter stellt die neuesten selbstentwickelten Geräte für ältere Bürger vor, die zur Gesunderhaltung dienen. Der besondere Abend – nicht nur für ältere Herrschaften – beginnt um 19.30 Uhr im Großen Saal.

Salsa-Party im Bowlingcenter

Am Sonnabend findet im Kamenzer Bowlingcenter eine große Salsa-Party statt. Von 20 bis 21 Uhr gibt es einen Grundkurs für Einsteiger und Fans. Salsa- und Latein-Profi Riccardo Neumann kommt dafür nach Kamenz. Anschließend steigt eine Tanz-Party zu Musik von DJ Riccardo! Gepflegte Atmosphäre, Cocktail-Bar und Billard-Room inklusive. Eintritt 5 € und für alle Bowlinggäste ab 20 Uhr frei. Reservierung: 03578/7888973.

Unterwegs zu BrigitteReimann

„Auf den Spuren von Brigitte Reimann unterwegs“ heißt es beim Kunstverein Hoyerswerda. Ein Spaziergang durch die Stadt wird am Sonnabend gehalten. An Schauplätzen der Texte von Brigitte Reimann, lesen Helene Schmidt und Angela Potowski die entsprechenden Passagen; dazu gibt es auch Anekdoten und Erzählungen von Zeitzeugen aus den Jahren 1960 bis 1968, als sie in Schwarze Pumpe arbeitete, in Hoyerswerda wohnte und hier zugleich ihre bedeutendsten Arbeiten schuf.

Reimann-Spaziergang: ab Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße16, Sa (31.1.), 14Uhr

Straßenkunst & Philharmonie

Unter dem Titel „Philharmonischer Stilbruch“ musiziert die Elbland Philharmonie Sachsen unter der Leitung von GMD Christian Voß gemeinsam mit der Straßenkünstlerband „Stilbruch“ am Samstag, 19Uhr im Großenhainer Kulturschloss. Das Programm beinhaltet Titel, welche eigens für dieses Konzert von Sebastian Maul (der kreative Kopf der Band) für die Band und Orchester neu arrangiert wurden. Karten unter: 03522/505555.

Klassiker in der Herderhalle

Das Singspiel „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky wird von den Landesbühnen Sachsen in Pirna aufgeführt. Die Geschichten, die sich im österreichischen Nobelhotel am Wolfgangsee abspielen, handeln von Liebe und von Paaren, die sich finden, streiten und versöhnen. Ein heiteres Stück, das die Gäste aufs Beste unterhalten wird. Karten gibt es im VVK für 15/12/5 Euro u.a. im SZ-Treffpunkt Pirna.
31. Januar, 17 Uhr, Herderhalle Pirna

Eisiges Badevergnügen

Das aufgrund des Hochwassers in Dresden ausgefallene Neujahrsschwimmen findet diesen Sonntag unter dem Motto 17.Dresdner Neujahrs- & 1. Faschingsschwimmen statt. Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) lädt Groß und Klein dazu ein. Jeder kann zwischen den Distanzen 400 m (Augustus- bis Marienbrücke) und 800 m (Augustus- bis Albertbrücke) wählen.
Anmeldung am So., ab 10 Uhr, am DLRG-Stand (Königsufer unterhalb Augustusgarten)

Infotag „Zukunftsnavi“

Eine gute Gelegenheit, sich über Möglichkeiten zur Berufsausbildung oder ein Studium in der Region zu informieren, bietet sich am Sonnabend. Dann findet zum zweiten Mal der zentrale Infotag „Zukunftsnavi“ statt. Rund 70 Unternehmen wollen sich an diesem Tag in der Bautzener Studienakademie präsentieren und gemeinsam dafür werben, dass junge Leute nach der Schule hierbleiben. Die Veranstaltung geht von 9 bis 13 Uhr.

Berufsschule öffnet Türen

Die Außenstelle des beruflichen Schulzentrums an der Industriestraße 1 in Großenhain öffnet am Sonnabend von 9 bis 13 Uhr für alle Interessierten. Dabei gibt es ausführliche Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten. Die Besucher können die Berufsausbildung in den Werkstätten und Fachkabinetten hautnah erleben und dabei Tipps von Schülern für Schüler zur richtigen Berufswahl erhalten. www.bsz-grossenhain.de

Rock’n’Roll im Schloss

Zum ersten Mal öffnen sich am Sonntag die Tore vom Schloss Dresden-Nickern für alle Vintage und Rock´n´ Roll-Liebhaber. Zahlreiche Händler bieten ihre Schätze sowie die Mode aus den guten alten Zeiten an. Auf der Bühne werden zwei großartige Burlesque Gruppen „Les Petit Fours“ und „Les Femmes Brachiales“ aus Berlin für Stimmung sorgen. Außerdem gibt es eine Vintage Styling- und Foto-Lounge.
So. 11–19 Uhr, Schloss Nickern

Alles Familie! im Museum

Das Hygienemuseum in Dresden veranstaltet einen barrierefreien Familiensonntag zur aktuellen Sonderausstellung „Alles Familie!“. Menschen mit und ohne Behinderung können die aktuellen Ausstellungen entdecken, eine Film- und Theatervorführung besuchen oder an kreativen Mitmachaktionen teilnehmen. Kinder können u.a. Klanginstrumente bauen und Masken gestalten.
So. 10 bis 18Uhr, Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1; Eintritt frei

Melodramen bei Wagners

Anette Jahns wird das Melodram, der „kleine Bruder des Liedes“, in den Wagner-Stätten in Graupa bekannter machen. Schumann, Wagner, Strauß und Liszt schufen u.a. Werke nach Balladen von Geibel, Uhland, Lenau und Hebbel, aber auch nach einem Märchenbild von Korngold. Anette Jahns wird diese Werke rezitieren und singen und wird dabei von Hansjacob Staemmler am Klavier begleitet.
1. Februar, 16 Uhr, Eintritt: 16/12 Euro.

Live-Dia-Show über Norwegen

Über viele Jahre war der freiberufliche Fotograf Sven Oyen zu Fuß, auf Klettertouren, mit Boot, Schiff oder Auto am nördlichsten Ende Europas unterwegs. Begeistert von traumhaft schönen Fjorden, zerklüfteten Fjellgebieten und einsamen Inseln lässt er in Pirna mit einfühlsamer Moderation und Großbildprojektion in Kinoqualität ein Kaleidoskop der norwegischen Landschaften entstehen.
1. Februar, 17 Uhr, Filmpalast Pirna

Musiktheater für Kinder im Q 24

Die Landesbühnen Sachsen sind mit einer Inszenierung von Klaus-Peter Fischer am Sonntag in der Kleinkunstbühne in Pirna zu Gast. Gold – ein Musiktheater für junge Menschen ab fünf Jahre. Basierend auf dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm „Vom Fischer und seiner Frau“ wurde eine fantasievolle niederländische Kinderoper ins Heute übertragen. Karten: VVK 9/5 Euro; Nachmittagskasse: 10/6 Euro.
Sonntag, 1. Februar, 15.30 Uhr, im Q 24

Getanzte Barockwerke

Erstmals kommen am Sonntag, 16 Uhr, Musik und Tanz in der Coswiger Villa Teresa zusammen auf die Bühne. Die Tänzerin Katja Erfurth, Florian Mayer (Violine) und Daniel Thiele (Violoncello) vom Freien Ensemble Dresden geben ihr Konzert „Wortlose Plaudereien“ mit choreografierten Werken von Bach, Telemann, Boccherini und Ysaÿe sowie feinsinniger und humorvoller Unterhaltung. Karten: Börse, 03523/700186.

Frauen-Songs und -storys

„Starke Frauen“ – Songs & Storys mit Schauspielerin und Chansonnière Dorit Gäbler gibt´s am Sonntag, 17 Uhr im SkZ Alberttreff, Am Marstall 1 in Großenhain. In ihrem Unterhaltungsprogramm mit leisen und lauten Liedern, Versen und witzigen Moderationen, werden Fragen angesprochen wie: Ist die Zeit der unverstandenen Frauen vorbei? Die Zeit der Weibchen in Haus, Küche und Bett? ...
Eintritt: VVK 6; AK 7,50 €; Tel: 03522/502569.

Knüppelkuchen und Feuer

In die Knüppelkuchenbäckerei im BaumStammlokal der Kulturinsel Einsiedel Zentendorf wird am Sonntag ab 15 Uhr eingeladen. Ein wunderschönes Erlebnis… Feuer machen, um anschließend den Knüppelkuchen zu backen. Nach kurzer Anleitung gibt es fantastische Leckereien für große und kleine Gäste. Ein Feuer im Winter erwärmt die Seele und der Knüppelkuchen anschließend den Magen.

Geschichten, Prosa und mehr

Der Uhyster Heimatverein lädt zu einer Veranstaltung des Lesewinters ein. Am Sonntag liest der Rothenburger Autor Udo Tiffert aus „Traum ein Spezialingenieur zu sein“, neue Lesebühnengeschichten, kurze Prosagedichte und kabarettistische Dialoge. Er präsentiert auch sein neuestes Buch „Zaun zum Aufstützen“(Sammlung seiner Lausitztexte der vergangenen Jahre).
Sonntag, 16 Uhr, Heimatmuseum, Schloßstraße 1, ab 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen

Duo Fantasy in der Messehalle

Wenn es in Deutschland einen Act gibt, der es schafft, Popschlager-Fans und solche des traditionellen Schlagers gleichermaßen zu begeistern, dann ist es das Duo Fantasy. Am Sonntagnachmittag tritt das Duo Fantasy live im Konzert in der Löbauer Messe- und Veranstaltungshalle zu erleben. Karten für das Konzert (ab 36,90 Euro), das 16.30 Uhr beginnt, gibt es an der Tageskasse in der Löbauer Messehalle an der Görlitzer Straße

Musik und Literatur

Klaus Hoffmann liest an diesem Sonntag um 19 Uhr im Görlitzer Theater aus seiner Autobiografie „Als wenn es gar nichts wär“. Die ersten Schritte als Sänger wagte er in Berliner Szenekneipen. Er stellte sich vors Publikum und begann zu singen – als wenn es gar nichts wär. Für seine Rolle als Edgar Wibeau in der Plenzdorf-Verfilmung „Die neuen Leiden des jungen W.“ wurde Klaus Hoffmann gefeiert.

Wintertour im Bergpark

Am Sonntag lädt der Geoparkführer Jürgen Siegemund zu einer dreistündigen Wanderung durch das ehemalige Alaunbergwerk im Bergpark von Bad Muskau ein. Im ältesten Bergwerk der Oberlausitz wurde fast 300 Jahre lang Alaunton gefördert. Nach der Stilllegung 1864 begann vier Jahre später eine aufwendige Rekultivierung der Haldenlandschaft.
Sonntag, Start 13 Uhr, am Haltepunkt Waldeisenbahn Bad Muskau

1 / 46
Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special