merken

Wohin am Wochenende

In Dresden kommen Schlittschuhläufer auf ihre Kosten, in Großenhain liest Chris Doerk, in Königstein gibt es einen Umzug zur Schifferfastnacht und in Görlitz können Großeltern mit ihren Enkeln vom freien Eintritt in Museen profitieren.

© Sammlung Holger Naumann

In Dresden kommen Schlittschuhläufer auf ihre Kosten, in Großenhain liest Chris Doerk aus ihrem Buch, in Königstein gibt es einen großen Umzug zur Schifferfastnacht und in Görlitz können Großeltern mit ihren Enkeln vom freien Eintritt in Museen profitieren.

Dresden

Durch den Winter schlittern

Bislang kam man sich wetterbedingt ja ein wenig wie Falschgeld vor auf der Eisbahn. Das ist nun vorbei. Und so tummelt man sich zum Beispiel auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch, der mit rund 700 qm Fläche, Funtrack und zwei separaten Eisstockbahnen glänzt. Die Eisbahn ist täglich geöffnet und bietet eine Eisdisko und Eislaufkurse. Wer‘s zentraler mag, hat noch bis zum 24.1. die Gelegenheit, im Innenhof des Taschenbergpalais zu laufen, oder bis 28.2. beim Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt. Und wer lieber ein Dach über dem Kopf hat, kann bis 27.3. durch die EnergieVerbund Arena gleiten.

Konzert für Flüchtlingshilfe

Die Dresdner Bigband 50plus und der internationale Caritas-Chor Singasylum geben am Sonntag, 16 Uhr, im Haus der Kathedrale, ein Benefizkonzert für die Flüchtlingshilfe. Ein abwechslungsreiches Programm aus Musik des Blues, Bossa, Samba, Funk und anderer Stilrichtungen erwartet die Konzertbesucher.

So., 16 Uhr, Haus der Kathedrale, Schloßstraße 24; Eintritt frei (um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten)

Karriere-Start in der Messe

„Zukunft selbst gestalten“ – unter diesem Motto findet ab Freitag bis zum Sonntag die 18. „KarriereStart“ in der Messe Dresden statt. Die Messe bietet sowohl Schülern und Auszubildenden als auch Berufsstartern, Profis, Quer- und Wiedereinsteigern vielfältige Gesprächs- und Bewerbungsmöglichkeiten zur beruflichen Planung in jeder Bildungs-, Studien- und Karrierephase.

Fr. 9–17, Sa./So. 10–17 Uhr, Messe Dresden

Blick in Dresdner Ateliers

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“, welche derzeit im Deutschen Hygiene-Museum zu sehen ist, haben Interessierte dreimal die Gelegenheit, einen Blick in die Ateliers von Dresdner Designer/innen zu werfen, die auf eine ressourcenschonende Produktion von modischer Kleidung setzen. Der Rundgang durch die Dresdner Neustadt führt die Teilnehmer in die Jeans-Manufaktur von Johann Ruttloff (Ruttloff-Garments), zu den mode- und musikschaffenden Brüdern von Anders & Anders sowie in das Louisen Kombi Naht, wo beispielsweise aus alten DDR-Rucksäcken neue trendige Accessoires entstehen.

Termine: 23.1., 27.2., 26.3., jeweils 15 Uhr; Anmeldung unter: 0351 4846400 oder [email protected]

Sonniges im Festspielhaus

Hofesh Shechter gilt als Star-Choreograf und Komponist. Aufgewachsen in Israel, ist er seit vielen Jahren in London zu Hause. Zur Jahreseröffnung im Festspielhaus Hellerau begibt sich Shechter am Samstag mit seinem 16-köpfigen Weltklasse-Ensemble im Stück „Sun“ auf die Suche nach Glück in einer fortschrittlichen und zugleich kriegerischen Welt. Nach dem erfolgreichen Gastspiel „Political Mother“ ist der gelernte Schlagzeuger und Ex-Tänzer der Batsheva Dance Company am 22. & 23.1. jeweils 20 Uhr erneut in Hellerau zu Gast.

Am 23.1., 11 Uhr kann man einer Masterclass mit der Hofesh Shechter Company zuschauen. Anmeldung: [email protected]

Neunfache Euphorie

Die New York Gospel Stars sind am Freitag, 20 Uhr zu Gast in der Dresdner Annenkirche. Neun hochkarätige Sänger und Musiker werden dabei mit purer Bühnenpräsenz überzeugen. Einige davon haben bereits mit einer Vielzahl von Weltstars wie Aretha Franklin, Whitney Houston und auch Justin Timberlake gearbeitet. Natürlich sind Gospelklassiker wie „Oh Happy Day“, „Joy To The World“ oder „Walking To Jerusalem“ zu hören.

Böse Jungs wollen nur spielen

Für die einen ist es einfach nur ein Höllenlärm, die anderen freuen sich jedes Jahr auf das Fest der Feste ihrer Lieblingsmusik. Sicher ist nur eines: Wer einmal eine Persistence Tour erlebt hat, wird diesen Abend seinen Lebtag nicht vergessen. Denn dafür ist das Gipfeltreffen der Punk-, Metal- und Hardcore-Szene am Samstag einfach zu lautstark, eindrucksvoll und bombastisch inszeniert. Headliner von insgesamt acht Bands ist Ignite aus Kalifornien. Das Quintett hat nach zehn Jahren mit „A War Against You“ wieder ein Album veröffentlicht und wird dieses live im Schlachthof vorstellen.

Persistence Tour: 23. Januar, ab 16.40 Uhr, im Alter Schlachthof Dresden, Tickets: 32,75 Euro unter 0351 4864 2002

Essen für den guten Zweck

Nach fünf Jahren kann man ein funktionierendes Konzept durchaus mal wieder überdenken. Auch wenn zwischen 2011 und 2015 mehr als 166 000 Euro für die Erforschung von Krebs im Kindesalter gesammelt wurde, nennt sich die Koch-Gala ab sofort Küchenparty. Im Kastenmeiers hat der Hausherr zahlreiche befreundete Unterstützer gefunden, die sich am Samstag im Rahmen der Veranstaltung vorstellen und helfen, Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Allein elf Gastronomen bauen ihre Gourmet-Stände auf.

Küchenparty: 23. Januar, 19 Uhr; im Kastenmeiers, Dresden; Tickets: 200 Euro unter 0351 4425430

Nacht der Musicals

Sie spalten die Hörerschaft, die Musical-Melodien. Doch die leidenschaftlich intonierten „Schnulzen“ bleiben einfach in jedem Ohr hängen, ob man will oder nicht. Die Nacht der Musicals vereint einige der wichtigsten Klangperlen: „Tanz der Vampire“, „König der Löwen“, „Mamma Mia“, „Elisabeth“, „Das Phantom der Oper“, „Cats“, „We Will Rock You“ sind nur einige davon. Wer sich also am Sonntag verzaubern lassen will von dieser singenden klingenden Welt, sollte eine halbe Nacht im Schlachthof verbringen.

Nacht der Musicals, 24.1., 19 Uhr, Alter Schlachthof, DD; Karten für 39,40 Euro unter Tel. 0351 4864 2002

1 / 9

Elbland

Weinböhla

Kleine Bahn ganz groß

Zum vierten Mal findet im Zentralgasthof eine große Modelleisenbahn-Ausstellung statt. Neben der großen computergesteuerten Anlage „Waiblinger Bahnhof“ wird die Anlage „Rhätische Bahn“ gezeigt. Beiden Anlagen wurden erweitert und landschaftlich überarbeitet. Erstmals werden Puppenstuben auf einer Fläche von etwa 35 m² gezeigt.

Die Ausstellung ist geöffnet am Freitag von 13 bis 18Uhr, am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 5 Euro, Kinder zahlen einen Euro und Familien 11 Euro (2 Erwachsene bis maximal 4 Kinder).

Riesa

Lauter Spaß und schwarze Satire

Die Shows der Herkuleskeule stehen für zahlreichen Zuspruch beim Publikum, welches sich am Samstag ab 19.30 Uhr auf ein weiteres Gastspiel des Dresdner Kabaretts in der Sachsenarena freuen kann. Im Programm „Vorzurückzurseiteran“ suchen vier Kabarettisten im Unsinn den Sinn und werden dabei neben den Lachmuskeln der Besucher auch deren Kopfmuskeln stärken.

Karten: 03525 529422.

Radebeul

Gospel in der Lutherkirche

Die Gospelnight Dresden ist am Freitag ab 20 Uhr in der Radebeuler Lutherkirche zu erleben. Das hundertköpfige Ensemble will gemeinsam mit einer Band und Solisten einen stimmungsvollen Gottesdienst mit moderner, lebendiger Gospelmusik veranstalten – Mitsingen, -klatschen und -tanzen ist ausdrücklich erwünscht.

Eintritt ist frei, die Kollekte kommt der Gospelnight und einem Projekt für Menschen in Not zugute.

Moritzburg

Buchlesung im Schlossturm

Mehr als 75000 Besucher haben die neue Winterausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf Schloss Moritzburg bereits gesehen. Am Sonnabend, 15 Uhr, gibt es dort eine Lesung für Familien mit Kindern (ab vier Jahre). Passend zur Winterausstellung stellt die Autorin Maike Stein die Aschenbrödel-Geschichte aus ihrem gleichnamigen Buch vor.

Der Eintritt zur Lesung kostet 4 Euro. Eine Anmeldung ist möglich unter 035207 87318.

Moritzburg

Mit dem Maler im Gespräch

Als Begleitprogramm zur derzeitigen Ausstellung „Augenblick“ im Moritzburger Käthe-Kollwitz-Haus führt die Museumsleiterin Sabine Hänisch am Sonntag ab 11 Uhr ein Gespräch mit dem Künstler Tobias Stengel. In der Schau sind 38 bisher noch nie veröffentlichte Selbstbildnisse des Dresdner Malers von 1982 bis heute zu sehen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Karl Helbig am Saxofon.

Großenhain

Chris Doerk liest La casita

Chris Doerk, die beliebte Sängerin der DDR, war auch im letzten Jahr wieder gemeinsam mit Frank Schöbel auf den deutschen Schlagerbühnen unterwegs und zeigt sich nun am Sonntag um 17 Uhr im Kulturschloss in ihrer Lesung von einer bisher noch unbekannten Seite. Als Autorin beschreibt sie in ihrem Buch „La casita“ ihre enge Beziehung zu der Karibikinsel Kuba.

Karten: 03522505555.

Lunzenau

Winterliche Führung

Am Sonnabend findet auf Schloss Rochsburg die Sonderführung „Romantik und Realität“ statt. Um 14 Uhr beginnt die winterliche Exkursion. Auf einer Burg oder einem Schloss zu wohnen, erachten viele als Romantik pur. Bei der Führung können die Besucher hautnah entdecken, dass das Leben auf einer Burg zur Winterzeit in der Realität weniger romantisch war.

Führungsdauer etwa 1 Stunde. Telefonische Voranmeldung unter Tel. 037383 803810.

Döbeln

Premiere für „Lustige Witwe“

Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“ hat am Sonnabend um 19.30 Uhr am Mittelsächsischen Theater in Döbeln Premiere. Die musikalische Leitung hat Juheon Han, Judica Semler inszeniert in der Ausstattung von Robert Schrag, und Martina Morasso hat die Choreografie übernommen. Nach der Premiere erwartet der Förderverein „Freunde des Döbelner Theaters Künstler und Theaterbesucher zur Premierenfeier im Foyer.

Roßwein

Kameliensaison beginnt

Das Kamelienhaus im Wolfstal öffnet am Sonnabend zum ersten Mal in dieser Saison die Türen. Dort können die Besucher neben der mehr als 200 Jahre alten weißblühenden Kamelie weitere Kameliensorten betrachten. Geöffnet hat die Ausstellung samstags und sonntags jeweils von 11 bis 16 Uhr. Gruppenführungen können unter Tel. 0151 70110151 vereinbart werden.

Besucher mit Pkw werden gebeten, den Parkplatz am Freibad zu nutzen.

Radebeul

Blueslegende im Kulturbahnhof

Einblick in amerikanische Bluesgeschichte gibt Lutz „Kowa“ Kowalewski am Freitag, 19.30 Uhr, im Kulturbahnhof in Radebeul-Ost. Die Blueslegende sorgt für schwelgende New-Orleans-Klänge und harten Chicago-Sound. Laut Veranstalter zelebriert Kowa mit Tim Cross und „Sully“ Michael Kaemmer einen Blues, tief aus dem Bauch heraus, mit viel Seele.

Karten zu 12 bzw. 8 Euro unter 0351 8305232 oder an der Abendkasse

Meißen

Heiterer Theaterabend

Altern ist nichts für Feiglinge – eine heitere Betrachtung über das Unvermeidliche – dem widmet sich Friedrich-Wilhelm Junge mit dem Michael-Fuchs-Trio am Sonnabend, 19.30 Uhr im Theater. Dichter und Schriftsteller aller Zeiten haben sich zum Thema des Älterwerdens geäußert. So finden sich im Programm neben viel Musik Texte von Busch und Stefan Heym, Hesse und Konstantin Wecker, Hans Christian Andersen u. a.

Zabeltitz

Ladatreffen am Barockpalais

Am Sonnabend treffen sich ab 9 Uhr am Barockpalais wieder Lada-Freunde aus ganz Deutschland. Vom fast schon antiken Shiguli bis zum getunten Geländewagen Niva wird vieles zu sehen sein, was der russische Hersteller Awtowas seit den 1970er Jahren auf den Markt gebracht hat. Am Sonntag steht ein Besuch des privaten DDR-Zweirad- und Heimatmuseums in Frauwalde/Großkmehlen auf dem Programm.

Riesa

Gregorianische Vesper

Am Sonntag findet um 17 Uhr in der Klosterkirche Riesa eine Gregorianische Vesper statt. Dort erklingt Gregorianischer Choral zu den Texten des Sonntags Septuagesimae (70 Tage vor Ostern) und das Abendgebet der Kirche, die Vesper. Es singen die Choralschola der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und der Liturgische Singkreis Jena unter der Leitung von Kantor Stephan Seltmann aus Riesa.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

1 / 13

Pirna und Umgebung

Pirna

Galeriekonzert mit duo melange

Das Leipziger Duo, bestehend aus Almut Unger (Flöte) und Thomas Laukel (Marimba), kombiniert die klassische Querflöte mit der Marimba, einem Schlaginstrument, das seine Wurzeln in der südamerikanischen Folklore bzw. im nordamerikanischen Jazz hat. Beim Galeriekonzert, welches am Samstag um 19 Uhr im Stadtmuseum Pirna stattfindet, verknüpfen die Musiker Einflüsse verschiedener Musikrichtungen und Epochen.

23. Januar, 19 Uhr, Stadtmuseum Pirna, Eintritt: 12/10/5 Euro im TouristService sowie im Stadtmuseum

Pirna

Liebe und gute Momente

Im Rahmen seiner „Bilder“-Tour kommt der Sänger Toni Kraus mit seiner Liveband am Sonnabend nach Pirna. An diesem Abend erklingen ausschließlich deutsche Songs aus eigener Feder. Musikalisch bewegt sich das im Pop-Rock-Bereich, textlich geht es um die Liebe, um Abschiede, um gute Momente – und auch mal um Kritik an der eigenen Generation.

23.1., 21 Uhr, im Gebäude Geibeltstraße 1; Tickets: 8 €, Reservierung: 0162 5173454

Sebnitz/Rugiswalde

Winterzauber am Skihang

Der Winter ist da und die Wintersportbedingungen an den Skihängen sind ausgezeichnet. Schnell die Skier eingepackt und ab auf die Piste. Der Skilift am Räumicht in Sebnitz hat am Sonnabend von 9–20 Uhr und am Sonntag von 9–18 Uhr geöffnet. Der Skilift in Rugiswalde öffnet am Sonnabend von 9–20 Uhr und am Sonntag von 9–19 Uhr. Parkplätze sind vorhanden.

Dippoldiswalde

Abenteuer Nordindien

Zu einer Multivisionsshow „Nordindien – zwischen Traum und Wirklichkeit“ mit Ralf Schwan wird am Freitag, ab 19.30 Uhr in die Parksäle nach Dippoldiswalde eingeladen. Es geht auf eine Abenteuerreise durch Nordindien, in die Bergwelt, vorbei am gigantischen Panorama des Himalays zu offenen gastfreundlichen Menschen, deren Kultur und Religionen.

Nordindien, 22.1., 19.30 Uhr, Parksäle Dipps, Karten/Abendkasse: 10 Euro, 8 Euro/Schüler, Studenten

Graupa

Liebe in Variationen

Mit „Liebe in Variationen“ gastiert die beliebte und bekannte Pianistin Ragna Schirmer am Sonntag in den Richard-Wagner-Stätten. Dieses Programm gibt die musikalischen Botschaften, die sich das Komponistenpaar Clara und Robert Schumann gesendet hat, wieder. Gespielt werden sie von Ragna Schirmer mit ihren unverwechselbaren Interpretationen.

24.1., 16 Uhr, Richard-Wagner-Stätten Graupa; Karten-VVK: 03501 4619650

Dohna

Keltische Musik mit Klassik

Die Band Celarda mit Katharina Liborius, Marco Schmidt und Lisa Eberhardt musiziert am Freitag im Kulturcafé M. Den reichen Fundus für die Musik der Gruppe bilden überwiegend eigene Kompositionen und Arrangements sowie klassische Einflüsse mit Themen und Texten sowie Klangbildern der heutigen Zeit – eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne.

22.1., 19.30 Uhr, Kulturcafé M Dohna; Eintritt: 15 Euro an der Abendkasse

Königstein

Umzug zur Schifferfastnacht

Es wird auch dieses Jahr wieder von Kälte gerötete Wangen geben, wenn der Umzug zur Schifferfastnacht durch Königstein zieht. Für Sonnabend sagen die Meteorologen Temperaturen von knapp über Null und Schneefall voraus. Höhepunkt ist der Umzug mit musikalischer Unterstützung der Schalmeienkapelle Gottleuba. Das Stellen der teilnehmenden Gruppen erfolgt ab 13 Uhr, Fahnenausmarsch und Begrüßung gegen 13.45 Uhr.

Start ist 14 Uhr ab der Apotheke auf der Pirnaer Straße. Bereits ab 11 Uhr ist die „Hafenbar“ geöffnet. Den Ausklang der Schifferfastnacht bildet in Königstein der Schifferball ab 19 Uhr im Hotel „Lindenhof“. Für Musik und Unterhaltung sorgt die „RMS-Disco“. Einlass 18 Uhr.

1 / 7

Lausitz & Niederschlesien

Görlitz

In drei Museen gibt es am Sonntag freien Eintritt – für einige.

Am 21. Januar ist Oma, am 22. Januar Opatag. In Görlitz greifen mehrere Museen diese Tradition auf und veranstalten ein paar Tage später einen Großeltern-Enkel-Tag. Am Sonntag laden das Schlesische Museum, das Senckenberg Museum für Naturkunde und das Kulturhistorische Museum dazu ein. Zusammen mit den Enkelkindern (unter 16 Jahre) erhalten Großeltern freien Eintritt zum Besuch der Museen.

Geöffnet sind die Museen am Sonntag, 10 bis 16, das Senckenbergmuseum bis 18 Uhr.

Schönbach

Oberlausitzer Rassegeflügel

Von über 300 Ausstellern aus der Oberlausitz und den angrenzenden Regionen wurden zur zweitgrößten Schau in Sachsen über 2700 Ausstellungstiere in einer großen Rassenvielfalt angemeldet. Von der Pute bis zur Taube gibt es vieles zu bewundern. Viele Tiere stehen zum Verkauf. Zusätzlich werden von den Züchtern Tiere in einer Verkaufsbörse angeboten.

Fr., 13-20 Uhr; Sa., 9-17 Uhr; So., 9-15 Uhr; Ausstellungshalle Schönbach, Viebigstraße 21

Uhyst

Koby Funk bei Klangfarbe

„Unter meine Haut“ ist ein Hit im Radio – gesungen von Koby Funk und „Gestört aber geil“. Der junge Mann ist am Sonnabend bei der Party „Klangfarbe“ zu Gast. Auflegen werden auch Elektronik Beat aus Königswartha, DJ Charity und Flexx.

Start ist um 22 Uhr in der ehemaligen LPG in Uhyst an der Spree, Schloßstraße 24.

Lückendorf

Biathlon für Jedermann

Der Lückendorfer Förderverein veranstaltet am Sonntag von 11 bis 15 Uhr am Lückendorfer Dorfgemeinschaftshaus das 6. Amateur-Biathlon. Gelaufen werden auf der Jeschkenblick-Loipe zweimal 500 Meter im klassischen Stil, geschossen wird mit Laser- und Luftgewehr. Teilnehmen kann jeder, vor Ort gibt es auch die Möglichkeit zur Ski-Ausleihe. Alle Infos zum Wettbewerb stehen im Internet. (SZ)

Schleife

Eine Frau hat immer recht?!

In Schleife wird am Samstag Vogelhochzeit gefeiert. Zu erleben ist eine, im wahrsten Sinne des Wortes witzige Vogelhochzeit, die Frauen wie Männer im Wettstreit zu Höchstleistungen beflügelt. Die Inszenierung wird von Chor, Ballett und Orchester des Sorbischen National-Ensembles präsentiert. Als Gäste wirken der Schauspieler Jurij Schiemann sowie die Sorbische Volkstanzgruppe aus Schmerlitz mit.

Sa., 19 Uhr, Sorbisches Kulturzentrum Schleife

Görlitz/Zittau

Das Theater-Wochenende

Gleich zwei Premieren gibt es im Gerhart-Hauptmann-Theater: Am Freitag, 19.30 Uhr, öffnet sich in Zittau der Vorhang für die Komödie „Das (perfekte) Desaster Dinner“. Darin wird aus einer heißen Affäre eine peinliche Notlage. Das Stück wird auch am Sonntag, 15 Uhr, aufgeführt. Am Sonnabend, 19.30 Uhr, ist in Görlitz erstmals der Tanzabend „Die kleine Meerjungfrau“ nach Motiven des Andersen-Märchens für Zuschauer ab 6 Jahren zu erleben.

Görlitz

„Sei dabei – Du löst den Fall!“

Es wartet ein neuer, spannender Fall auf die drei ???. Justus, Peter und Bob brauchen die Unterstützung all ihrer kleinen und großen Fans: Denn die Zuschauer sind live dabei und helfen mit! Welchen Weg sollen die drei Spürnasen einschlagen? Und welche Spur ist die richtige, welche führt in die Irre? Ein neuer Fall und 1000 Möglichkeiten. Wird das Publikum am Sonntag die richtigen Entscheidungen treffen?

So., 16 Uhr, Landskron Kulturbrauerei Görlitz

Niesky

Winter-Zauberland

Auf Tournee der Jubiläen ist die „Winter-Zauberland“-Show: 10 Jahre Winter-Zauberland, 40 Jahre Kulthit „Hätt ich noch mal die Wahl“ von Sandra Mo (Foto) & Valentino sowie 50-jähriges Bühnenjubiläum von Christian Anders. Deshalb hat sich das Winter-Zauberland-Team für diese Show am Freitag ganz besondere Highlights einfallen lassen. Mit dabei sind auch Bert Beel, Captain Freddy, Duo Treibsand, Die Silinger.

Fr., 17 Uhr, Bürgerhaus Niesky

Weißwasser

Irland – Bis ans Ende der Welt

In seiner Multivision „Irland - Bis ans Ende der Welt“ erzählt Hartmut Krinitz am Samstag von Heimat und Exil, von grandiosen Landschaften und eigenwilligen Charakteren, von der Allpräsenz des Meeres und der irischen Musik und Literatur. Er berichtet von Wallfahrten, Festen und Pferdemärkten, von Touren mit dem Kajütboot und zu Fuß in einer weiten Landschaft, zeigt den einzigen Ort in Irland, an dem es nie regnet.

Sa., 17 Uhr, Evangelische Kirche Weißwasser

Cunewalde

Tony Christie in Blauer Kugel

Am Freitag macht die Konzerttournee „Damals“ im Saal des Hauses des Gastes „Blaue Kugel“ in Cunewalde Station. Mit von der Partie sind neben dem englischen Musiker und Sänger Tony Christie, die Pop-Band Vanity Fare sowie die Beatband Hermans Hermits.

Beginn ist um 19.30 Uhr. Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 49,80 Euro in der Tourist-Information Cunewalde oder an der Abendkasse erhältlich.

Burkau

Winterwandern zum Hochstein

Zu einem Winterspaziergang zum Hochstein laden die Natur- und Heimatfreunde Burkau für Sonntag ein. Los geht es 13 Uhr am Pendlerparkplatz in Burkau. Auf der etwa drei Kilometer langen Tour gibt es jede Menge Informationen zu Natur und Heimat. Kinder können auf Fährtensuche gehen und bei ausreichend Schnee auch ihren Schlitten mitnehmen. An der Wildbrücke gibt es eine Zwischenstation mit einem Grillstand. (SZ)

Bautzen

Porträtkonzert für Jan Cyž

Am Freitag findet um 19.30 Uhr im Saal des Sorbischen Nationalensembles ein Porträtkonzert des sorbischen Komponisten Jan Cyž anlässlich seines 60. Geburtstages. Es erklingen Kunstlieder, zwei Liedbearbeitungen aus einer sorbischen Volksliedersammlung sowie die Kantate „Abendphantasie“ als besonderes Highlight. Das individuelle Werk erklingt im letzten Teil des Konzertes und vereint Sprecher, Solisten, Chor und Orchester.

Bischofswerda

Geburtstag bei den Bären im Zoo

Ein Hoch auf Balu und Jane! Die Bären im Tier- und Kulturpark Bischofswerda hatten Geburtstag. Braunbär Balu seinen 14. und Grizzlybärin Jane ihren 20. Gefeiert wird das am Sonntag ab 15 Uhr. Wie zu jeder anderen Geburtstagsparty sind auch bei den Bären Geschenke willkommen: Sie fressen besonders gern Erdnüsse, die Balu mit einer Engelsgeduld selber knackt. Aber auch Eier (roh oder gekocht), Äpfel oder Möhren können gern mitgebracht werden, sagte Zooleiterin Sylvia Berger auf Anfrage. In der Winterruhe sind die beiden Bären normalerweise ziemlich schläfrig. Mit köstlichen Kuchen werden sie aus ihrer Höhle gelockt. (SZ)

Weixdorf

Der Orient im Dixiebahnhof

Weixdorfs Dixiebahnhof mal anders: Wo sonst Jazz- und Rockbands in die Saiten greifen, ist Sonnabend Flair von 1000 und einer Nacht zu erleben. Ab 20 Uhr zeigen Gejaria und das Ensemble Oriana Dance orientalischen Tanz. Kraftvolles Tanztheater und fantastischer Bilder verspricht Silke Gocht. „Musik, Tanz und eine faszinierende Geschichte, ja die Seele des Orients, wird erlebbar“, verrät die Künstlerin schon mal. (SZ)

Hoyerswerda

„Dizzy Spell“ gastiert am Sonnabend im Speicher No. 1

Zu einer keltisch inspirierten Weltreise lädt die Hallenser Band „Dizzy Spell“ für Sonnabend in den Hoyerswerdaer Speicher No. 1 ein. Quietschfidel wie eh und je präsentiert „Dizzy Spell“ fein arrangierte Folksongs und Tanzstücke, die auf dreistimmigen Satzgesang und swingenden, zeitgemäßen Groove treffen.

Speicher No. 1 Hoyerswerda, Am Speicher1, Sa (23.1.), 20Uhr

Hoyerswerda

Konzert zur Jahreswende

Auch zum Jahresbeginn 2016 finden wieder die inzwischen zur Tradition gewordenen Konzerte zur Jahreswende unter der künstlerischen Leitung der sorbischen Pianistin Heidemarie Wiesner statt. Auf dem Programm stehen erneut mehrere Uraufführungen sorbischer/wendischer Komponisten sowie Werke des Konzertrepertoires, wobei dieses Mal der Fokus auf slawischen Komponisten liegt.

Das Konzert zur Jahreswende: Schloss Hoyerswerda, Schloßstraße 1, Sa (23.1.), 16 Uhr

Hoyerswerda

Shakespearein der KuFa

Drei wunderbare Komödianten aus dem Ensemble der neuen bühne Senftenberg (Tom Bartels, Simon Elias und Roland Kurzweg) werden am Sonnabend in der KulturFabrik für Lachsalven am laufenden Band sorgen, wenn sie versuchen, innerhalb von 90 Minuten (Pause exklusive) den „ganzen Shakespeare“ zu spielen, also alle Rollen aus dessen Stücken, egal ob Hamlet oder Julia, Ophelia oder König Lear. „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ sind Comedy in allerfeinster Slapstick-Tradition; geistvolles und humorvolles Entertainment für alle, die Shakespeare, Schauspiel überhaupt und das Lachen lieben. (JJ)

KulturFabrik Hoyerswerda, Braugasse 1 / Schloßstr., Sa (23.1.), 20 Uhr

Hoyerswerda

Winter-Sale im Lausitz-Center

Kaum hat der Winter angefangen, ist er auch schon wieder zu Ende. Wollen wir mal hoffen! Immerhin endet ja auch der Winterschlussverkauf 2016, der allerdings nicht mehr Winterschlussverkauf heißt, sondern „Winter-Sale“ am Sonnabend. Beste Mode zu besten Preisen, mit allen Garantien und Gewährleistungen – nur nicht nachbestellbar.

Lausitz-Center Hoy’da, Lausitzer Platz1, Fr/Sa (22./23.1.), 9-20 bzw. 18Uhr

Hoyerswerda

„Amazing Grace“ in der Lausitzhalle

„Amazing Grace“ – die Geschichte eines Liedes und der Sklaverei leben in einem Musical auf, dargeboten von zwölf Solisten, 13 Musikern und 35 Chorsängern vom Paulus-Chor Königswartha in der Lausitzhalle Hoyerswerda. Die erste Vorstellung am 27. November war ausverkauft, und ausverkauft ist auch die 19-Uhr-Vorstellung am Sonnabend. Karten gibt es noch für die 15.30-Uhr-Aufführung an selber Stelle.

„Amazing Grace“: Lausitzhalle Hoyerswerda, Lausitzer Platz 4, Sa (23.1.), 15.30 Uhr

Hoyerswerda

Schiefe Töne im BlowUp-Kino

„Madame Marguerite oder die Kunst der schiefen Töne“ – der Film von Xavier Giannoli erzählt am Sonntag die Geschichte einer Opern-Diva, die nicht singen kann. Die reiche Baronin Marguerite Dumont wird vom heuchlerischen Publikum, jederzeit bereit, sich auf Kosten anderer zu amüsieren, bejubelt als Diva, die sie zu sein glaubt.

BlowUp Hoy’da, Braugasse1/ Schloßstraße, So (24.1.), 20 Uhr

Hoyerswerda

Statt wandern kegeln gehen

...möchte der Lausitzer Wanderverein am Freitag – es ist eine interne Vereinsveranstaltung. Wanderfreunde, die gemeinsam auf Fuß-Tour gehen möchten, müssen sich bis zum Sonnabend, dem 6. Februar, gedulden – dann heißt es „Winterzauber in Wald und Flur?“ (8.30 Uhr ab PP Hoyerswerda, D.-Bonhoeffer-Straße/ Anfahrt mit eigenem Pkw).

Kegelabend d. Laus. Wandervereins: Hoyerswerda, Bahn a. Jahnstadion Fr (22.1.), 18 Uhr

Hoyerswerda

Lektüre im Bürgerzentrum

Das Literarische Frühstyxei wird am Sonntag in der neuen / alten Hoyerswerdaer KulturFabrik kredenzt: Selber vorlesen aus Lieblingsbüchern; sich etwas vorlesen lassen aus den Lieblingsbüchern anderer; frühstücken und brunchen.

Karten gibt es im Vorverkauf für 7 Euro; Einlass am Veranstaltungstag (es wird mit Ausverkauf gerechnet) ab 10.30 Uhr.

Hoyerswerda

Jugend musiziert

Der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ wird auch in diesem Jahr in Hoyerswerda ausgetragen. Eröffnet wird er am Sonnabend um 9 Uhr im Raum 009 (im Erdgeschoss des Hauses . Die Vorspiele beginnen um 9.30 Uhr (tiefe Streichinstrumente); 10 Uhr (Gesang / Pop) und 14 Uhr (Akkordeon). Am Sonntag sind ab 9.30 Uhr die hohen Streichinstrumente dran, es folgen ab 10 Uhr die Gitarren-Duos sowie die Duos „Klavier und ein Holzblasinstrument“, 11.40 Uhr setzen die Zupf-Ensembles den Wettbewerbstag fort. Ab 12 Uhr sind die Duos „Klavier und ein Blechblasinstrument“ gefragt. Ab 13.30 Uhr lassen die Harfen-Ensembles ihr Können hören. Der Eintritt zu allen Vorspielen ist frei. Zuhörer sind stets gern gesehen!

Jugend musiziert: Musikschule Hoy’da, Lausitzhalle, Lausitzer Platz 4, Sa/So (23./24.1.)

1 / 23
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!