merken

Döbeln

Wohnen in der Sparkasse

Das Geldinstitut will das Ober- und Dachgeschoss umbauen. Dort soll eine Maisonette-Wohnung entstehen.

©  Claudia Hübschmann / Symbolbild

Roßwein. Im Haus der Sparkasse am Niederstadtgraben könnten bald Mieter einziehen. Das Geldinstitut plant einen Umbau des Ober- und Dachgeschosses und hat bei der Stadtverwaltung eine Nutzungsänderung beantragt. 

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein zweigeschossiges nichtunterkellertes Haus mit teilweise ausgebautem Dachgeschoss. 

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Wie Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) erklärte, möchte die Sparkasse ihren Verwaltungsbereich im Obergeschoss verkleinern. In dem abgetrennten Teil soll eine Maisonettewohnung eingebaut werden. In diese wird auch der im Obergeschoss befindliche ehemalige Personalraum mit einbezogen. (DA/br)