merken

Wohnhaus in Flammen

In der Nacht zum Mittwoch ist in Reichenbach bei Pulsnitz ein Wohnhaus abgebrannt. Mehrere Personen wurden verletzt.

© Rocci Klein

Reichenbach. Feueralarm in der Nacht zu Mittwoch in Reichenbach. An der Pulsnitztalstraße stand gegen 2.45 Uhr ein Wohnhaus in hellen Flammen. Meterhoch schlugen die bei Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude.

Bilder vom Brand in Reichenbach

Laut Auskunft der Polizei konnten sich die Bewohner des Hauses rechtzeitig vor dem Brand retten. Trotzdem gab es nach derzeitigen Erkenntnissen insgesamt sieben Leichtverletzte. Das sind zum einen die Bewohner des Gebäudes - ein 81-Jähriger, eine 23-Jährige, ein 13 Tage altes Baby, ein vierjähriger Junge und der Lebensgefährte der jungen Frau. Es besteht der Verdacht der Rauchgasvergiftung. Außerdem sollen zwei Feuerwehrleute beim Löscheinsatz leichte Verletzungen erlitten haben.

Anzeige
Nager, die in kein Schema passen
Nager, die in kein Schema passen

Die Großen Maras haben gerade wieder Nachwuchs bekommen - und erhielten bei der Wahl zum Tier des Monats Oktober die meisten Stimmen.

Die eingesetzten Wehren bauten mit mehreren Tragkraftspritzen eine stabile Wasserversorgung von der angrenzenden Pulsnitz auf. Aufgrund des Höhenunterschiedes zwischen Straße und Gebäude war es schwierig, die benötigte Wassermenge für alle Strahlrohre am Brandherd hinaufzupumpen. Dies konnte nur mit massivem Pumpeneinsatz bewältigt werden.

Nach etwa anderthalb Stunden war der Brand unter Kontrolle und zum großen Teil abgelöscht. Die Löscharbeiten werden sich aber noch bis etwa gegen Mittwochmittag hinziehen.

Die Pulsnitztalstraße ist im Abschnitt zwischen Berglehn und Am Bergblick in beiden Richtungen voll gesperrt. (szo mit Rocci Klein)