merken
Görlitz

Das neue Königshufen

Die Wohnungsgenossenschaft WGG gestaltet die Gebäudehülle eines IW-64-Blocks völlig neu. Und nicht nur die Hülle.

Bei diesen Häusern auf der Straße An der Terrasse 17 bis 23 in Görlitz-Königshufen ist kaum noch zu erkennen, dass sie einst als IW-64-Block gebaut wurden. An der Rückseite werden demnächst neue Balkone angesetzt.
Bei diesen Häusern auf der Straße An der Terrasse 17 bis 23 in Görlitz-Königshufen ist kaum noch zu erkennen, dass sie einst als IW-64-Block gebaut wurden. An der Rückseite werden demnächst neue Balkone angesetzt. © Nikolai Schmidt

Die ersten Baugerüste in Königshufen sind gefallen – und die Häuser An der Terrasse 17 bis 23 kaum noch wiederzuerkennen. Sie gehören der Wohnungsgenossenschaft WGG und waren bisher ein normaler IW-64-Block. 

Die WGG baut hier 39 Zwei-, Drei- und Vierraum-Wohnungen mit Größen zwischen 50 und 100 Quadratmetern Wohnfläche. Fünf davon sind behindertengerecht. „Die Wohnungsgrundrisse wurden komplett neu gestaltet, nichts erinnert mehr an den ursprünglichen Zuschnitt“, sagt WGG-Vorstand Simone Oehme.

Elbgalerie Riesa
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

An den Wünschen der Mieter orientiert

Bei der Gestaltung der Grundrisse habe sich die WGG am Bedarf und an den Wünschen der Mieter und Interessenten orientiert. Aufzüge und Treppenhäuser befinden sich an den Häusern 17 bis 21 im Anbau vor den Gebäuden. In der Nummer 23 gibt es einen innenliegenden Aufzug. Die Aufzüge erschließen auch das Kellergeschoss. Ab Oktober beginnt die Vermietung. Finanziert wird der Umbau aus Eigenmitteln und aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz