merken

Wuff wuff im Waldbad

Zum Saisonende wird es tierisch. Im Waldbad Polenz dreht sich an einem Tag alles um den Hund.

© dpa

Von Nancy Riegel

Polenz. Im Waldbad Polenz wird am Wochenende noch einmal geplanscht. Allerdings wagen sich keine Schwimmer, sondern Hunde ins kühle Nass. Die dürfen das Waldbad normalerweise nicht einmal betreten. Jetzt widmet ihnen Betreiber Bernd Mutscher sogar einen ganzen Tag: zum 1. Hundefestival an diesem Sonnabend. Für das Programm hat sich der Tierfreund überlegt, was man so alles mit den Vierbeinern anstellen kann. Spielen und spazieren, klar. Fotos mit ihnen machen ist mittlerweile auch normal. Doch Hunde können noch viel mehr.

Anzeige
Wer eigenmächtig saniert, verliert viel Geld
Wer eigenmächtig saniert, verliert viel Geld

Eigentümer sollten nicht blind darauf vertrauen, die Kosten von der WEG erstattet zu bekommen. Das sollten sie wissen.

Retten, jagen, tanzen

Sportarten mit Hunden liegen im Trend. Gleich mehrere werden zum Hundefest vorgestellt. Die Neustädterin Melanie Stellbogen präsentiert mit ihrer Hündin Pauline ihre Fähigkeiten im Agility. Außerdem wird „Jump and Dance“ gezeigt, eine Mischung aus Agility, Longieren und Hundetanz. Das DRK nimmt die Besucher mit auf eine Suchaktion im Wald und richtet einen Parcours ein. Der hiesige Jagdverband plant Aktionen im Schwimmbecken.

Tierisch gut ins Szene gesetzt

Auch bei Pfiffi und Bello soll das Äußere stimmen. Es wird deshalb ein Schaufrisieren geben. Für glänzendes Fell sorgt artgerechte Nahrung, die man vor Ort kaufen kann. Ein Hundefotograf zeigt, wie man den hübschen Vierbeiner gut ins Szene setzt. Bei ihm können auch Erinnerungsfotos gemacht werden. Und kunterbunt können Malbilder von Bernhardinern gestaltet werden.

Infos rund um den Vierbeiner

Das Tierheim Pirna hat sich mit einem Stand auf dem Hundefest angekündigt. Ebenso ein Versicherer aus der Region, der erklärt, wie man sein Haustier absichern kann. Für die Gesundheit der Hunde hat sich eine mobile Tierheilpraxis angekündigt. Und ein Hofgut aus Radebeul informiert über sein Angebot des Therapieprogramms mit Hunden.

Besucher kommen groß raus

Bernd Mutscher freut sich, wenn die Besucher des Hundefestes ihre eigenen Vierbeiner mitbringen. Allerdings müssen diese geimpft sein und angeleint werden. Unter ihnen wird der kleinste, der größte, der trickreichste und der schnellste Hund gekürt. Mehrere Wettbewerbe sind dafür vorgesehen, ebenso eine Tombola mit vielen Preisen. „Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet“, verspricht der Veranstalter.

Hundefestival am 30. September, 10 bis 17 Uhr