merken

Zanardi feiert DTM-Debüt

Der seit seinem Unfall 2001 am Lausitzring beinamputierte Italiener fährt bei der doppelten Premiere der Serie in Misano.

© dpa

Von Nikolaj Stobbe

Das kommt überraschend. Alessandro Zanardi startet bei den ersten Rennen der DTM in Misano und in der Nacht am letzten August-Wochenende für BMW, gab die Tourenwagenserie am Dienstag bekannt. Der Autobauer modifiziert den Rennwagen des Italieners „für seine Bedürfnisse“ bei dessen Heimspiel.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

„Ich freue mich wie ein Kind im Bonbonladen“, sagte er. Für den ehemaligen Formel-1-Fahrer sei es „eine der größten, härtesten Herausforderungen, denen ich mich in meiner Rennsportkarriere je gestellt habe. Die DTM gehört seit Jahren zu den Königsklassen im Motorsport – hinsichtlich der Geschwindigkeit, des Niveaus des Wettbewerbs und der Technologie.“ Er bereitet sich ab dem ersten Juni-Wochenende beim DTM-Gastspiel in Budapest auf seinen Einsatz vor, teilte der Hersteller mit.

Ähnlich begeistert klang DTM-Boss Gerhard Berger. „Seine ungemein beeindruckenden Leistungen als Athlet, aber auch sein unerschütterlicher Optimismus und seine Menschlichkeit ragen weit über den Sport hinaus und haben bereits ein Millionenpublikum weltweit inspiriert“, sagte der Österreicher über den „prominenten Gaststarter“ außerhalb der Wertung bei dessen Debüt in der Serie und der DTM-Premiere in Misano.

Zanardi verlor 2001 bei einem Rennunfall auf dem Lausitzring beide Beine. Er kämpfte sich dennoch wieder zurück und setzte seine Karriere im Motorsport in den folgenden Jahren fort. Der 51-Jährige fuhr immer wieder in diversen Serien für BMW. Von 2005 und 2009 startete er in der Tourenwagen-WM. 2015 nahm Zanardi an der Seite von Timo Glock und Bruno Spengler am 24-Stunden-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps teil.

Auch mit dem Handbike erzielte Zanardi erstaunliche Erfolge. Bei seinem ersten New-York-Marathon belegte er 2007 den vierten Platz und gewann ihn 2011. Seitdem startet Zanardi auch beim Dolomiten-Marathon. Bei den Paralympics 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro gewann er drei Gold- und zwei Silbermedaillen. Außerdem nahm Zanardi 2014 und 2015 am Hawaii-Triathlon teil, und im Januar 2019 fährt er beim 24-Stunden-Rennen im US-amerikanischen Daytona mit. (dpa/sid/SZ)